Skip to content

Der deutsche Schlager stirbt...

Manche von Euch werden dann sagen: "Na, Gott sei Dank", aber ich bin traurig deswegen. Der "Deutsche Schlager", wie ich ihn kenne und liebe, ist wirklich am aussterben. Ich nehme ausdrücklich Band wie Silbermond, Rosenstolz oder "Ich und Ich" aus, die Musik ist echt geil.

Das ist aber auch kein Schlager! Ich rede von Sängern wie Roland Kaiser, Howard Carpendale, Brunner & Brunner und Ibo oder Sängerinnen wie Nicole, Claudia Jung, Petra Frey und Michelle. Songs wir "Manchmal möchte ich schon mit Dir", das sind Schlager. Oder "Nachts, wenn alles schläft" von Howie. Oder "Lass uns nochmal Kinder sein" von den Brunners.

Heute gibts nur noch Diskofox-Mucke mit Sängern die das Prädikat nicht im geringsten verdienen oder Volksmusik. Von 12 Titel, die auf einer "Deutschen CD" sind, kannst Du 10 in die Tonne kicken. Von diesem Après-Ski-Gedöhns wollen wir erst gar nicht reden, das sowas auf CD gepreßt werden darf ist eine Schande. Da sprechen die Titel für sich selber, 70% dieser Lieder gehören auf den Index:
- Arsch im Po von Mexiko
- Du bist so Porno
- Wir pimpern um die Wette
- usw.
Es ist schwer, aus der unglaublichen Flut von Neuveröffentlichung im letzten und dieses Jahr sich die Perlen herauszusuchen. Durch Zufall komm' ich den Stadtpark von Bad Mergentheim und Andreas Martin ist da. Seine Lieder sind Schlager. Auf der Bühne steht Helene Fischer, noch nie gehört, und sie singt "Und morgen früh küss ich dich wach" und ich bin sofort hin und weg. Das ist Schlager. Das geht unter die Haut, das Tanzbein juckt, die Stimme ist unverbraucht und erste Sahne. Dann singt sie noch "Am Ende sind wir stark genug" und rettet damit den deutschen Schlager. Eine tolle Frau, tolle Titel, eine tolle Stimme.

Ich möchte ja auch den deutschen Diskofox nicht ganz schlecht machen, aber liebe Produzenten, muss es denn immer der gleiche Einheitsscheiß sein? Wenn man sich eine Diskofox-CD anhört, das klingt wie ein 70minütiger Hitmix. Nur die Stimmen ändern sich. Und die meisten singen so gräußlich, da wird es einem ganz anders. Ich finde es schlimm, wenn man einfach ein Lied aufnimmt, sich irgendeinen Sänger holt - der zwei von fünf Tönen trifft - irgendeinen Schmarntext schreibt und das dann produziert. Schlimmer gehts nimmer.

Aber, und das sage ich mit Freude, es stechen trotzdem ein paar aus diesem Einheitsbrei heraus. Oliver Frank ist so jemand, der kann wenigstens singen. Der Wendler hat ein paar Titel, die sind okey ("Sie liebt den DJ" oder "Die Erde bebt"), aber der Rest ist Einheitsmist. Sobald er versucht richtigen "Schlager" zu machen, kackt der auch ab. Funktioniert nicht, weil er das Gefühl eines Schlagers nicht transportieren kann. Da kommt bei mir einfach nix an.

Das Duo Fantasy, die sind ein Kracher. Ich nenne die beiden Musiker immer "die neuen Brunners" weil die Lieder der beiden Bands sich doch sehr ähneln. Lieder wie "Du kannst ihn behalten" oder "Alle wissen es schon" sind echte Knaller und ich kann mich nicht daran satt hören.

Nic P., ja genau der mit "Einen Stern", der kann singen. Bei seiner Stimme bekommst Du eine Gänsehaut. Da muss man sich mal die Mühe machen und sich Titel wie "Mitten in der Nacht" oder "Lass und wie Kinder sein" reinziehen. Nagut, er kann seinen Dialekt (er ist Österreicher) nicht immer unterdrücken. Aber das macht ja nix. Der Typ kann singen, das ist nicht zu fassen. Die Musik, die Texte, seine Stimme, die Arragement, das ist alles absolut perfekt. Ich habe selten so stimmige Lieder gehört. Egal was ich mir angehört habe, da stimmt alles. "Ireen", "Mitten in der Nacht" oder "Schön das es dich gibt", das sind echte Glanzperlen deutschsprachiger Popkultur.

Ich höre jetzt seit einer Stunde Nic P. und freue mich auf jedes neue Lied. Das ist mir selten passiert. Ich lausche den Texten und bin echt und vollauf begeistert. Ich werde mich jetzt auf die Suche nach seinen CD's begeben und alle kaufen was ich finden kann.

Um zum Abschluss noch ein paar Namen zu nennen von "neuen" deutschen Künstlern, die man sich anhören kann:
Jörg Bausch - "Doch Tränen wirst du niemals sehen"
Marco Kloss - "Ich sterbe nicht nochmal"
Danny Fabian - "Nun sag schon adieu" (Geht so)
Mike Bauhaus - "Comment Ca Va" und "How do you do"
Matthias Carras - "Du hast mich voll erwischt"
Axel Fischer - "Amsterdam"
Nic - "Immer noch (Stern II)" und "Wer weiss"
Nic P. - "Mitten in der Nacht" und "Sommerwein" (feat. Claudia Jung)
Die Liste ist natürlich nicht vollständig, aber die Geschmäcker sind ja verschieden. Das sind halt eine Auswahl meiner Lieblingstitel bei denen ich das Radio nicht aus, sondern lauter mache.
12 Klicks

© Hadley B. Jones | Alle Rechte vorbehalten!
Gib mir einen aus!