Skip to content

Active-Center Bad Mergentheim

Das war wohl nichts!

Heute ist zwar schon Samstag, wir haben also die "Eröffnung" des neuen Active-Centers in Bad Mergentheim um zwei Tage verpasst, aber was wir heute da zu sehen bekamen, das spottet jeder Beschreibung. Wirklich, ein größeres Armutszeugnis hätten sich die Betreiber nicht ausstellen können. Auch auf die Gefahr hin, dass ich lebenslanges Hausverbot erhalten, komme ich leider nicht umhin zu sagen: "Setzen! Sechs!"

Komplett verdreckt!

Der Boden im Erdgeschoss, sowie auch der komplette Boden im 1. Stock sind unfassbar verdreckt. Wirklich, man sieht vor lauter Schmutz die Fließen nicht. Leider kommt das in den Bildern die ich gemacht habe nicht so zur Geltung, aber wie kann man, zwei Tage nach Eröffnung, so etwas zulassen?



Der "Teddy 1 Euro Shop"

Ich konnte gar nicht glauben, was ich da gesehen habe. Das konnte einfach nicht wahr sein. Ist es aber:


Für die Toilette bezahlen!

Das ist eine Sache, da werde ich immer wieder fuchsteufelswild. Sehe ich es an einer Autobahnraststätte inzwischen ein, war mir das hier aber echt zu viel: Die wollen 50 Cent für die Benutzung der Toilette haben! Also bitte, was soll das denn? Habt Ihr sie noch alle? Ich habe meine Tochter untendurch geschickt und bin selbst obendrüber gesprungen. Unter den entsetzten Augend er Klofrau, die allerdings nichts gesagt und sich lieber verzogen hat. Die hat gesehen, das ich stinksauer war. Auch der Weg zur Toilette ist eine Katastrophe. Ich selbst bin ja nicht ängstlich, aber mehr als ein DINA-4-Zettel auf dem "WC" steht, gibt es keinen weiteren Wegweiser.


Vorsicht: Sicherheitsdienst im Haus

Meine Bitte, die beiden "Sicherheitsfachleute" fotografieren zu dürfen, haben beide höflich aber bestimmt abgelehnt. Ich hätte Ihnen sonst zeigen können, mit welchen Figuren die Betreiber des Active-Centers in Bad Mergentheim Ihren Kunden sagen möchten: "Kommt ruhig her, hier seit ihr sicher!". Das "Sicherheitsteam" bestand aus einer männlichen und einer weiblichen Person, die in meinem Augen leider keinen sehr kompetenten Eindruck gemacht haben. Tatsächlich muss es den Tag zuvor einen "Vorfall" gegeben haben, bei dem der Sicherheitsdienst komplett versagt hat (so wurde es mir von einem Angestellten berichtet). Alleine die blaue "Uniform" des männlichen Bewachers hat in mir einen fast nicht zu unterdrückenden Lachreiz zur Folge, die Schriftzeichen "Sicherheitsdienst" auf den Schulterklappen, das war echt zu viel. Und wie er sich mit seiner Kollegin positionierte, breitbeinig, die Hände auf dem Rücken verschränkt, und an einem Platz, an dem er nicht zu übersehen war. Das war so was von lächerlich, schier unglaublich!

Nach meiner Meinung war dieses "Sicherheitsteam" vollkommen deplatziert und hatte dort absolut nichts verloren. Nichts gegen Detektive in Zivil, die den Leuten auf die Finger schauen, aber dieser Anblick hat mich eher wütend als sicher gemacht. Das war einfach nur peinlich.

Der Weg ins Kino

Was sich die Betreiber des Kinos dabei gedacht haben, das kann ich absolut nicht nachvollziehen. "Richtige" Eröffnung ist erst am 20. September, man durfte sich aber eine "Probevorführung" in einem der Säle anschauen. Aber schauen Sie sich die Bilder an, sie zeigen den Weg ins Kino und den Eingangsbereich.Im Saal selbst war die Luft so dick und stickig, dass man kaum atmen konnte.


Nichts wie raus hier!

Auf dem Weg nach draußen nahm das Drama auch kein Ende:

Mein Fazit

Das war ein Schuss in den Ofen. Ich habe mich umgehört und mit etlichen Leuten geredet, die auch schon im Active-Center in Bad Mergentheim waren. Alle sind einer Meinung: Das war zu früh, die Betreiber haben sich damit keinen Gefallen getan. Die Geschäfte im Erdgeschoss sind alle in Ordnung, da gibt es nichts zu meckern. Alles ist sauber, das Personal ist nett und selbst im Stress zuvorkommend und höflich (vor allem die Mädels bei Apollo-Optik haben meine Tochter beeindruckt). Es macht aber keinen Spaß an einem halben Dutzend leeren Geschäften vorbei zu laufen in deren Schaufenster "Miet mich" steht, es ist widerlich über diesen völlig verdreckten Boden zu laufen, hängende Kabel zu sehen, der "1 Euro Shop" ist unter aller Sau dreckig und in manchen Ecken roch es, als ob jemand seinen Unrat entsorgt hätte.

Hier können Sie alle Bilder einsehen, die ich gemacht habe

 



In eigener Sache


 

Kommentare spiegeln nicht die Meinung des Webseitenbetreibers dar, sondern die Meinung des Schreibers. Sollte einer der Kommentare Ihre Rechte verletzen, genügt eine Email an mich, ich werde den Kommentar dann zeitnah löschen! Es ist nicht nötig, mir einen Anwalt auf den Hals zu hetzen!

Ihre Bewertung dieses Artikels:
-2 | -1 | 0 | +1 | +2
Derzeitige Beurteilung: -6, 3 Stimme(n) 5327 Klicks
Zuletzt bearbeitet am 19.09.2012 22:06