Skip to content

Ich bin dann mal weg....

Die Kraft läßt spürbar nach. Ich bin ein Mensch, der sich nur aufregt, wenn er sich ungerecht behandelt fühlt. Wer mich kennt, der weis das und kann damit umgehen. In letzter Zeit fühle ich mich immer öfters ungerecht behandelt, jede Kritik an mir oder meiner Arbeit blähe ich zu sehr auf und fühle mich persönlich angegriffen. Das geht meiner Umwelt zusehens auf den Keks und das kann ich gut verstehen.

Aus diesem Grund nehme ich mir jetzt eine echte Auszeit. Von heute an bis zum 03.11.08 werde ich für niemanden erreichbar sein. Ich werde keine Emails abholen, keine Homepages updaten, werde nicht nach Rot am See fahren um mir dort sagen zu lassen das ich nichts kann und nicht weis und auch keine Auftritte absolvieren.

Ich hab' einfach die Schnauze voll immer und immer wieder meine Fähigkeiten "beweisen" zu müssen. Das schlaucht mich mehr als ich zugebe. Ich wollte diesen Job gar nicht haben, lies mich aber überreden, was ich schon wieder bereue. Zumal ich mit manchen Aufgaben dort schlichtweg überfordert bin (spez. Handwerkersoftware, Linux-Server und eine Telefonanlage). Ich bin eben kein studierter, sondern ein autodidaktischer EDV'ler und das scheinen manche immer wieder zu vergessen. Da ich aber einen sehr, sehr, sehr guten Freund nicht enttäuschen will mache ich (wieder mal) etwas was ich gar nicht wollte. Diesmal, und das ist leider so, hat er mir einfach zuviel zugetraut. Mit diesem Linux-Scheiß komme ich echt nicht klar, mit dieser Handwerker-Software komme ich echt nicht klar und mit dieser Telefonanlage auch nicht.

Ich nehme mir jetzt 10 Tage frei um meinen Kopf klar zu bekommen. Dann gehe ich die Sache nochmals an, denn aufzugeben kam für mich noch nie in Frage. Zudem, das gebe ich gerne zu, ist die Bezahlung wirklich nicht schlecht. Allerdings ist auch das so eine Sache, denn: Für diese großzügige Bezahlung will ich auch einwandfreie Arbeit abliefern. Das sehe ich im Moment aber noch nicht und das macht mich nachdenklich.

Aber: Da sind nur noch zwei Probleme zu lösen (und die Hoffnung das keine neuen hinzukommen), nämlich eine Faxfunktion und diese doofe Telefonanlage. Es tröstet mich allerdings sehr, das mein Vorgänger das anscheinend auch nicht hinbekommen hat, denn sonst würde es ja gehen.

Und jetzt, ganz ehrlich: Denkt doch von mir einfach was ihr wollt! Ich habe immer versucht mein Bestes zu geben und wenn das dieses Mal eben nicht gut genug ist, dann soll's halt nicht gewesen sein. Wie gesagt: Ich wollte diesen Job nicht! Jetzt habe ich ihn aber nunmal und mache wieder das Beste draus. Das Beste was ICH kann. Auch wenn's diesmal anscheinend nicht genug ist.

Aber eine Hoffnung gibt es noch für mich: Ich kenne jemanden, der sich damit auskennt! Und ich kann lesen!
4 Klicks

© Hadley B. Jones | Alle Rechte vorbehalten!
Gib mir einen aus!