Skip to content

Eine Million Besucher

Also was soll man dazu sagen, ich kann es eigentlich kaum fassen. Nachdem 98% aller privaten Homepages im Internet eher ein Schattendasein führen, bin ich tatsächlich verdammt stolz auf diese Grafik:

Mill001

Ich kann das noch gar nicht richtig glauben und wenn ich mir nicht gestern an einer Dönerbox (Fleisch und Salat, also kohlenhydratefrei) den Magen verdorben hätte, wäre jetzt der richtige Zeitpunkt, eine Flasche Sekt aufzumachen.

Seit September 2008 lasse ich meine Webseite auch von den Google-Analytics aufzeichnen, was manchmal schon zu ungläubigem Kopfschütteln führt, wenn man z. B. sieht, dass die durchschnittliche Besuchsdauer nur 59 Sekunden beträgt

Mill002

Seit 2006 habe ich die Homepage beim Provider Knallhart, mit dem ich mehr als zufrieden bin. Davor hatte ich sie bei DUSNET, die wurden dann aber irgendwann von einer größeren Firma geschluckt und die Preise in die Höhe getrieben.

Alte Artikel kann man zum Teil noch lesen

Die Webseite WaybackMaschine hatte den ersten Kontakt am 23. Februar 2001, die Webseite selbst habe ich aber, wenn ich mich richtig erinnere, seit Mitte/Ende der 90er, so genau kann ich das leider nicht mehr sagen. Die Links auf der Seite (blaue Schrift) sind übrigens anklickbar, sodass man heute noch sieht, was ich damals gemacht habe.

Mill003

Witziges Zitat von dieser Seite (7.01.2001):

In den GFA-Bereichen wurde 'ne Menge Text entfernt. Alles wirkt jetzt gestraffter und übersichtlicher. Der Streit im Mausnetz geht mir doch etwas an die Nieren und mein "krankes Hirn eines Ergomanen" (ein Zitat von W. R. im MausNET für den ich auch ein "armes Würstchen bin, dass bockig wie ein Kind ist") versteht die ganze Aufregung nicht. Ich bin halt nicht gerade ein einfacher Mensch und mit meiner ausgeprägten Profilneurose kann halt auch nicht jeder mithalten.

14. Juni 2011

An dem Tag war was los, da habe ich wirklich mal gestaunt:

Mill004

Die ganzen Besucher waren wegen einem einzigen Artikel da: "Malte Borgmann will Ihnen helfen". Diesen Artikel gibt es leider nicht mehr (außer hier):

Mill005

Schweinereich mit Fruchtsaft von Monavie

Die Artikel über die Firma Monavie (<== Klick zum Lesen) brachten meiner Webseite einen wahren Besucher- und Kommentar-Rekord (über 80.000 Besucher auf alle Monavie-Artikel). Da hatte ich heftig in ein Wespennest gestochen:

Mill007

Das führte tatsächlich dazu, dass mich die Firma persönlich aus Utah anrief, um mir mitzuteilen, dass man nun 40 Anwälte auf meine Webseite angesetzt und ich gegen internationales Recht verstoßen würde. Was natürlich Käse ist, denn meine private, deutsche Webseite unterliegt auch deutschem Recht. Aber mir was das zu doof, ich wusste, dass das teuer werden könnte, wenn hier ein Anwaltsschreiben aus den USA eintrifft: Ich habe diese Artikel dann gelöscht. Hier ist noch ein Artikel übrig (<== Klick zum Lesen). Lesen Sie sich die Kommentare durch, die sind jede Minute wert!

Moviestarplanet: Spielplatz für Pädophile

Auch dieser Artikel (<== Klick zum Lesen) sprengte Besucherrekorde und brachte mir viele, viele "böse" eMails vor allem von Kindern ein. Auch hier lohnt es sich, die Kommentare zu lesen:

Mill008

Abmahnung und Bedrohungen

Ich habe in den letzten 10 Jahren insgesamt mehr als 4.000 Euro an Abmahn- und Rechtsanwaltsgebühren für meine Webseite bezahlt. Mehr als die Hälfte davon waren Bilder (z. B. Nazan Eckes, Bernie Ecclestone) und zwei Mal waren es "Verleumdungsklagen", weil ich etwas zu offen und ehrlich über bestimmte Dinge berichtet habe. Die Bilder waren tatsächlich nur verlinkt auf meiner Webseite und es wurde ein s.g. Thumbnail angezeigt,also eine verkleinerte Version des Bildes. Doch auch dies scheint illegal zu sein und in den nächsten Wochen steht hier ein Urteil des EU-Gerichtshofes zum Thema "Vorschaubild" an. Da bin ich aber mal sehr gespannt.

Nachdem ich einen Bericht über den Magnetmotor geschrieben hatte, wurden meine Familie und ich persönlich massiv bedroht (Zitat: "Wir wissen, wo deine Kinder zur Schule gehen" mit einem Bild des BZN) sodass ich mich zu einem radikalen Schritt entschloss: Ich berichte nur noch über die Guten!

Massiver Besuchereinbruch

An dem Tag löschte ich mehr als 140 Artikel in der Rubrik "Abzocke!" (<== Klick zum Lesen):

Mill006

Das brachte einen massiven Besucherrückgang. Waren es im September 2012 noch fast 24.000 Besucher, sind es heute gerade mal knapp über 8.000! Das ist sicher auch eine stattliche Anzahl, der Rückgang ist aber schon gravierend!

Was am Ende bleibt

Am Ende bleibt der Spaß, den ich mit meiner Webseite, vor allem mit dem Tagesblubb habe. Es ist schon witzig, wenn ich von wildfremden Leuten auf meine Webseite angesprochen werde und wenn meine Frau auf einem Amt sitzt und die Frau, die ihr gegenüber sitzt sagt, das sie immer meinen Tagesblubb liest. Das macht mich schon ein wenig stolz!

2 Klicks

© Hadley B. Jones | Alle Rechte vorbehalten!
Gib mir einen aus!