Skip to content

Aus dem TV: Der V-Hobel Pro V

Von einem Freund empfohlen und jahrelang getestet. Man höre und staune: Nicht alles, was im TV-Shopping verkauft wird, ist tatsächlich Schrott. Er schwört voll auf das Teil, das wirklich jeden Tag bei ihm im Einsatz ist. Was ich bestätigen kann. Er hat sich sogar draufgestellt, um die Qualität zu beweisen. Jetzt muss der V-Hobel also auch bei mir beweisen, ob er halten kann, was er verspricht.

DSC_0010

TV - Unser Original 2118 Pro V Hobel Edelstahl

DSGVO: Hinweis zu den Kommentaren (Opt-In-Verfahren)

Dieser Blog verwendet das "Opt-In"-Verfahren. Das bedeutet, Sie müssen eine gültige Emailadresse angeben, wenn Sie möchten, dass Ihr Kommentar veröffentlicht wird! Dabei wird Ihnen eine E-Mail zugeschickt, in dem sich ein Link befindet. Erst wenn Sie diesen Link angeklickt haben, geben Sie ihr Kommentar frei! Ihre E-Mail-Adresse wird dabei ausschließlich auf diesem System gespeichert, sie wird nicht weitergegeben und ist nicht für Dritte einsehbar. Zudem wird Ihre E-Mail-Adresse nicht im genehmigten Kommentar angezeigt ist also auch nicht für Besucher sichtbar! Wenn Sie dies nicht möchten, dürfen Sie den Ihnen zugeschickten Aktivierungslink nicht anklicken!

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Anonym am :

Warum entscheiden sie sich nicht für das Original von Börner, dem Erfinder der V-Hobel Made in Germany und seit vielen Jahren zufrieden. Diesen China Schrott würde ich nie kaufen

Hadley am :

Bei meinem Hobel zeigt sich nun aber, dass nicht alles, was aus China kommt, unbedingt schlecht sein muss. Ich habe ihn nun mehrere Wochen in Gebrauch (ein Freund bereits mehrere Jahre) und ich bin hochzufrieden mit dem Produkt. Vom Preis her geben sich die beiden Hobel nichts, aber von der Qualität dieses "Chinaproduktes" bin ich durchaus überzeugt. Es macht perfekt das was es soll: Schnitzelchen und Streifchen. Aus allem ,was man drüberzieht.

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.
Um einen Kommentar hinterlassen zu können, erhalten Sie nach dem Kommentieren eine E-Mail mit Aktivierungslink an ihre angegebene Adresse.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Formular-Optionen

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!