Skip to content

Youtube und Facebook: Extreme Gewalt

Das war mal eine Nachricht über Facebook, die Sie vielleicht gar nicht so genau mitbekommen haben. Facebook hat in den AGBs wieder Videos und Bilder erlaubt, die extreme Gewalt zeigen. Einziger Grund für eine Sperrung dieser Medien sei es, wenn in den Kommentaren diese Gewalt verherrlicht wird.

Das Gleiche gilt für Youtube. Es gibt auf dieser Videoplattform tatsächlich Videos, die das Köpfen von Menschen in allen brutalen Einzelheiten zeigen. Die Eingabe eines einzigen Wortes ist dafür vollkommen ausreichend:

Gewalt

Diese Videos sind völlig frei zugänglich, sie müssen lediglich ein Häkchen setzen. Von Alterskontrolle keine Spur:

Gewalt002

Beide Seiten, Youtube und Facebook begründen das damit, dass Gewalt ein Bestandteil unseres Lebens ist und dies nicht tabuisiert werden dürfe.

Aber wehe, Sie setzen Bilder oder Videos auf dies Plattformen, die ein klein wenig zu viel nackte Haut zeigen, dann werden Sie sofort abgemahnt und Ihnen wird die Möglichkeit der Monetisierung gestrichen. Da kennen die keinen Spaß. In Facebook wurden schon Accounts deswegen gesperrt.

Sie dürfen vollkommen offen zeigen, wie jemand mit einem stumpfen Messer den Kopf angeschnitten bekommt, Sie dürfen aber nichts zeigen, was nackt ist oder Porno sein könnte.

Wer soll das verstehen?

6 Klicks

© Hadley B. Jones | Alle Rechte vorbehalten!
Gib mir einen aus!