Skip to content

Homeland: Schwere Handlungsfehler

Ich liebe diese Serie, keine Frage. Aber manchmal frage ich mich schon, ob das amerikanische Fernsehvolk wirklich so dumm ist und solche Logikfehler, wie sie in der Folge gestern waren, nicht auffallen.

Homeland



In der letzten Folge, ich umreiße das mal schnell, steigt Brody in das Auto der Reporterin Roya Hammad ein, die mit dem Terroristen zusammenarbeitet. Sie nimmt Brodys Handy und entfernt den Akku, und sofort gehen bei der CIA mehrere Bildschirme aus. Trotzdem gelingt die Überwachung und Carrie sieht, wie Brody in einen Hubschrauber steigt und davonfliegt.

Soweit, so gut. Als Brody wieder zurück ist, bekommt er ein neues Handy, gleiche Nummer. Als er dann im Versteck seiner Familie von Abu Nazir einen Videoanruf bekommt, weil Nazir Carrie entführt hat, kann Brody unbehelligt den Vize-Präsidenten der USA töten.

Was für ein Schwachsinn! Hier ein paar Fragen dazu

  • Aus welchem Grund sollte dieses neue Handy nicht mehr von der CIA überwacht werden?
  • Hat die CIA vergessen, dass Brody den Vize Walden töten wollte?
  • Warum reagiert der CIA nicht, als Brody auf einmal mit Walden sprechen will?
  • Warum informiert die Lady von Secret Service den CIA nicht, dass Brody das Haus verlassen hat und teilt das Zeil des Ausflugs mit?
  • Warum kann Brody völlig unbehelligt durch das Weiße Haus laufen? Sind da keine Kameras?

Ich weiß es nicht, aber diese Folge war der reichste Schwachsinn. Da nutzt es auch nichts, das Gehirn auszuschalten, dieser "Spannungsbogen" war dermaßen konstruiert, was soll ich dazu noch sagen.

2 Klicks

© Hadley B. Jones | Alle Rechte vorbehalten!
Gib mir einen aus!