Skip to content

Totale Überwachung in Solymar Therme

Ich muss es gleich am Anfang einfach sagen: Wir waren maßlos enttäuscht. Was die Betreiber der Solymar Therme in Bad Mergentheim sich dabei gedacht haben, ist mir wirklich ein Rätsel. Wir haben zu viert 53 Euro Eintritt bezahlt und dafür bekommt eine Familie mit zwei Kindern schlicht nichts geboten. Diese seltsamen Solebecken sind für Spaß beim Baden völlig ungeeignet, da man das Wasser weder in die Augen und schon gar nicht in den Mund bekommen darf, Anreize zum Wiederkommen sind schlicht nicht vorhanden.

Bis mir dann ein Bademeister sagte, dass die Investition von über 32 Millionen Euro gar nicht für Familien mit Kindern gedacht war, denn das Solymar ist nun kein "Spaßbad" mehr, sondern eben eine Therme! Das sei "eher was für ältere Menschen und für jemand, der Entspannung sucht". Aber mal ehrlich, 18 Euro Eintritt für zwei Stunden Aufenthalt sind mir für vier Sole-, ein Entspannungs-  und ein Außenbecken dann doch heftig viel Geld.

Familien- und Sportbad

Auch das Argument, dass man für das Geld ja auch ins "Familien- und Sportbad" dürfe, lasse ich nicht gelten. Wir haben uns da unten wesentlich wohler gefühlt, das Wasser war angenehm, die Rutschen sind toll. Wobei ich mich schon frage, ob nicht für über 30 Millionen Euro auch ein Aufzug für die Rutschreifen drin gewesen wäre. Das Familien- und Sportbad kostet pro Person aber nur 5 Euro, wir wären also mit knapp 20 Euro besser bedient gewesen.

Tiefkühlkost im Restaurant

Erwartungsgemäß war die Therme wegen des tollen Wetters nicht gut besucht und wir wollten aber trotzdem etwas im Solymar-Restaurant essen. Wir bestellten zwei Kinderteller Schnitzel mit Pommes (6 Euro) und einen Flammkuchen Klassisch. Schnitzel und Flammkuchen waren billigste Tiefkühlware, was für den Preis allerdings auch nicht anders zu erwarten war.

Totale Überwachung

Aus der Presse wusste ich es ja schon lange, dass im Entwurf für das Solymar auch Überwachungskameras angedacht waren. Was dann aber tatsächlich installiert wurde, haute mich doch fast aus den Socken. In den Umkleidekabinen befindet sich alle 1,50m eine Kamera:

20150705_17532020150705_175331

 

Auch in der Therme selbst sind unzählige Kameras angebracht und man fragt sich wirklich, was sich der Planer dabei gedacht hat. 40 Jahre lang gab es nicht eine einzige Kamera in diesem Bad und nun gleich Dutzende davon? Also hab' ich mal nachgefragt, was das denn soll und bekam zu Antwort (Gedächtnisprotokoll):

"Diese Kameras waren ja im Entwurf schon geplant und mussten deswegen angebracht werden. Allerdings sind die alle nicht angeschlossen. Nur eine Kamera vor der Saune und eine an den Rutschen funktionieren."

Nunja, das will ich mal so glauben!

12 Klicks

© Hadley B. Jones | Alle Rechte vorbehalten!
Gib mir einen aus!