Skip to content

Verona Poth hat zu lange Arme

Die Welt ist so armselig geworden und scheinbar so langweilig, dass man sich sogar ein Bild von Verona Poth nehmen muss, um daraus eine Story zu stricken. Wie diverse Magazine berichten, verändert diese Frau sogar ihre Urlaubsfotos mit Photoshop, weil auf diesem Bild der Kopf zu groß und die Arme zu lang sind. Manche Leute haben echt was an der Waffel. Die Arme sind vollkommen normal und der Kopf auch. Aber Trolle brauchen ja eine Beschäftigung.

Als Beweis wird gesagt: Die Wellen um ihre Hüfte herum zeigen alle “nach innen”, was also zeigt, dass hier mit Photoshop nachgeholfen wurde. Betrachtet man sich aber Hotpants, T-Shirt und Tasche genauer, finden sich für eine Manipulation nicht die geringsten Beweise. Die Erdbeere mit dem Gesicht auf dem T-Shirt zeigt keinerlei Verfremdungen. Ich hab’ mir mal die Mühe gemacht und einen der Arme etwas verbogen. Das Bild sagte alles, was es dazu zu sagen gibt:

verona-arme

DSGVO: Hinweis zu den Kommentaren (Opt-In-Verfahren)

Dieser Blog verwendet das "Opt-In"-Verfahren. Das bedeutet, Sie müssen eine gültige Emailadresse angeben, wenn Sie möchten, dass Ihr Kommentar veröffentlicht wird! Dabei wird Ihnen eine E-Mail zugeschickt, in dem sich ein Link befindet. Erst wenn Sie diesen Link angeklickt haben, geben Sie ihr Kommentar frei! Ihre E-Mail-Adresse wird dabei ausschließlich auf diesem System gespeichert, sie wird nicht weitergegeben und ist nicht für Dritte einsehbar. Zudem wird Ihre E-Mail-Adresse nicht im genehmigten Kommentar angezeigt ist also auch nicht für Besucher sichtbar! Wenn Sie dies nicht möchten, dürfen Sie den Ihnen zugeschickten Aktivierungslink nicht anklicken!

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.
Um einen Kommentar hinterlassen zu können, erhalten Sie nach dem Kommentieren eine E-Mail mit Aktivierungslink an ihre angegebene Adresse.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Formular-Optionen

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!