Skip to content

Download mit Torrent ist böse (YTS.AG)

yts

Filme downloaden auf www.yts.ag

Ich kann nur jeden warnen sich auf Webseiten die aktuelle Filme über Torrent-Downloads anbieten, diese auf den Computer zu laden ohne einen anonymen Proxy zu benutzen. Die Torrent-Technik zum Downloaden von illegalem Material macht es Ermittlern sehr einfach, den Downloader zu identifizieren, weil er sich mit seiner eigenen IP in den s.g. Schwarm einreiht, da zum Downloaden eine direkte Verbindung zu seinem Computer bestehen muss.

Torrent ist böse

Natürlich ist das Übermitteln von Dateien über ein Torrent-Netzwerk vollkommen legal, wenn auch die “getauschte” Datei legal ist. Die Technik dahinter ist, etwas vereinfacht, schnell erklärt: Ein Seeder (Anbieter) stellt eine Datei auf seinem Computer zur Verfügung und teilt dies einem s.g. “Tracker” mit. Dieser Tracker stellt dann den Link zur Datei zur Verfügung, der dann von Leechern (Downloader) heruntergeladen werden kann. So weit, so schlecht, denn: Jeder Leecher wird bei dieser Technik auch aitomtaisch zu einem Seeder, weil Teile der Datei auf dem Computer der Leecher ebenfalls zum Download abgeboten werden und von dort heruntergeladen werden können. Der Download geht um so schneller, je mehr Nutzer sich diese Datei auf den Rechner ziehen. Seit Januar 2008 ist aber schon das Anbieten nur von Teilen einer illegal zur Verfügung gestellten Datei strafbar und kann geahndet werden! Und in jedem Torrent-Programm kann man alle Downloader mit Ihrer IP sehen:

cg003

Proxys schaffen Abhilfe

Programm wie das hervorragende CyberGhost schaffen hier Abhilfe. Läuft dieses Programm auf Ihrem Rechner, sind Sie nicht mehr mit der eigenen IP…..

cg001

unterwegs, sondern mit der IP des Proxydienstes:

cg002

Gleichzeitig können Sie auf diese Weise der besuchten Webseite auch noch ein anderes Land vorgaukeln und auf diese Weise Ländersperren umgehen.

CyberGhost entfernt WebRTC

Einen weiteren großen Nebeneffekt dieser Technik ist die Entfernung von WebRTC! Dazu habe ich Ihnen hier einen separaten Artikel zur Verfügung gestellt. Die WebRTC-Technik in den Browsern Firefox, Chrome und Opera überträgt immer, auch wenn Sie z.B. den proxydienst ZenMate benutzen, ihre originale IP-Adresse, weil diese für den Videodienst WebRTC einfach gebraucht wird.