Skip to content

#LenaLeaks oder auch Promis machen Fehler

Diese Jugend, was soll man denn dazu sagen? Jetzt wurde bekannt, dass bereits vor zwei Jahren aus dem Auto des Freundes von Lena Meyer-Landrut ein Laptop geklaut wurde, auf dem sich bis zu 20 GB Bilder und Videos privater Natur von der Sängerin befinden. Dementsprechend ist das Netz in Aufruht, der Hashtag #LenaLeaks (Twitter) steht seitdem auf Platz 1 bei allen Sozialen Medien.

lena

Versuchte Epressung

Der Erpresser hat sich in einer Email an die BILD gewandt, weil das Management von Lena nicht kooperieren wollte. Das muss man sich mal geben: Der Kerl bietet Deutschlands größter Boulevard-Zeitung die Bilder von Lena Meyer-Landrut zum Kauf an! Wie bescheuert muss man da bitte sein? Seine Rechtschreibung lässt dabei sehr zu wünschen übrig:

ich bin im besitz eines ehemaligen  verschollenen datentrräger

da die komunikatin mit ana bzw dann ende mit lena nicht erfolgreich war. habe ich gedroht alle videos und bilder zu veröfentrlichen. tag fur tag

© BILD+

Wie dämlich muss man sein…..

… und einen Laptop im Auto liegen lassen, auf dem sich 20 GB an privatem Material befindet. Von Lena! Also jetzt mal ehrlich, unseren Kindern bringen wir bei, keine Nacktfotos von sich zu machen und diese schon gar nicht zu verschicken und diese Frau schickt 20 GB (ich kann das gar nicht oft genug betonen) an ihren Freund? So hält sich dann auch mein Mitleid in engen Grenzen.

Oder doch ein  anderer Grund…..

Ja, das Netz ist so, die Kommentare auf Facebook sind gnadenlos. So werden auch die #LenaLeaks (Facebook) in ein ganz anderes Licht gestellt, denn man munkelt oder ist meiner Meinung: Selbst schuld!

fb

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Nur registrierte Benutzer dürfen Einträge kommentieren. Erstellen Sie sich einen eigenen Account hier und loggen Sie sich danach ein. Ihr Browser muss Cookies unterstützen.

Die Kommentarfunktion wurde vom Besitzer dieses Blogs in diesem Eintrag deaktiviert.

Kommentar schreiben

Formular-Optionen

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!