Skip to content

Süße Puppe Cayla: Superpuppe für Pädophile?

013
© myfriendcayla.de

Cayla, eine Puppe als geheime Sendeanlage?

Manche Dinge sind dann doch recht unglaublich, aber leider wahr. Cayla ist eine niedliche Puppe, die mit reichlich Technik ausgestattet ist. In Verbindung mit einer App auf dem Smartphone des Kindes, verbindet sich die Puppe mit dem Internet und kann so allerlei Fragen beantworten. Dazu verbindet sich die Puppe über Bluetooth mit der Puppe. Ungesichert!

Genehmungspflichtige Sendeanlage?

Laut einem Artikel auf netzpolitik.org hat ein Jura-Student diese Puppe als “verbotene Sendeanlage” eingestuft und dies der Bundesnetzagentur gemeldet. Daraufhin wurde dieses Spielzeug vom Amt verboten! Es darf also in Deutschland nicht angeboten, nicht verkauft und erst recht nicht betrieben werden!

Superpuppe für Pädophile?

Nun gut, die Puppe sendet nur über Bluetooth und das maximal 10 Meter, mit geeigneter Software kann man aber Mikrophon und Lautsprecher der Puppe aktivieren, und dann auch als Nachbar diese Puppe nicht nur abhören, sondern auch sprechen lassen. Es würde schon reichen, wenn das Kind die Puppe mit auf den Spielplatz nimmt, um als Pädophiler über die Puppe mit dem Kind Kontakt aufzunehmen. Weit hergeholt? Glauben Sie? Dann haben sie keine Ahnung, was sich diese Menschen alles einfallen lassen, um sich an Kinder ranzumachen.

Ihre Bewertung dieses Artikels:
-2 | -1 | 0 | +1 | +2
Derzeitige Beurteilung: -77, 40 Stimme(n) 1386 Klicks
Zuletzt bearbeitet am 17.02.2017 12:07