Skip to content

Milch & Käse sind Drogen | Veganer | Unsinn

Wissen Sie, was Casomorphine sind? Das ist die Bezeichnung eines drogenähnlichen Stoffes, der u.a. in Milch, sowie in erhöhter Konzentration auch in Käse vorkommt. Und dieser Stoff ist eines der Lieblingsthemen von verschrobenen Veganern mit ungesundem Halbwissen, weil vielen Veganern "der Käse fehlt" oder sie manchmal einen Heißhunger auf Käse haben. Über vegane Ernährung wurde genug gesagt, jeder soll nach seinem Glück suchen, aber Drogen in Käse?

Casomorphine überwinden die Blut-Hirn-Schranke

Das ist eines der unausgegorenen Argumente verblendeter Veganer, auch vermutlich um das eigene Handeln zu rechtfertigen. Das ist aber vollkommener Quatsch, denn in keiner Studie wurde nachgewiesen, dass diese Stoffe ins Blut oder gar ins Gehirn gelangen! Das hindert allerdings Veganer nicht daran, diesen Unsinn zu verbreiten:

Casomorphine sind Peptide und den Opiaten sehr ähnlich. Sie entstehen bei der Verdauung von Kasein, dem in Milchprodukten enthaltenen Protein. Sie können die Blut-Hirn-Schranke überwinden und docken an denselben Rezeptoren im Gehirn an, die auch für einen Morphinrausch verantwortlich sind.
Quelle: https://istdasvegan.eu

Zum Glück wurde dieser Artikel erst von knapp 150 Menschen geteilt, nicht dass noch jemand diesen Unsinn glaubt! Es ist wirklich erstaunlich, mit welchen Argumenten sich Veganer ihren Verzicht auf sämtliche tierische Produkte schönreden. Dabei ist es längst erwiesen, dass die vegane Lebensweise nicht wirklich gesund ist.

Quellen:
Wikipedia | IstDasVegan | KochBar | Zeit

Vegan ist nicht gesund!
GEO | FitBook | Welt

DSGVO: Hinweis zu den Kommentaren (Opt-In-Verfahren)

Dieser Blog verwendet das "Opt-In"-Verfahren. Das bedeutet, Sie müssen eine gültige Emailadresse angeben, wenn Sie möchten, dass Ihr Kommentar veröffentlicht wird! Dabei wird Ihnen eine E-Mail zugeschickt, in dem sich ein Link befindet. Erst wenn Sie diesen Link angeklickt haben, geben Sie ihr Kommentar frei! Ihre E-Mail-Adresse wird dabei ausschließlich auf diesem System gespeichert, sie wird nicht weitergegeben und ist nicht für Dritte einsehbar. Zudem wird Ihre E-Mail-Adresse nicht im genehmigten Kommentar angezeigt ist also auch nicht für Besucher sichtbar! Wenn Sie dies nicht möchten, dürfen Sie den Ihnen zugeschickten Aktivierungslink nicht anklicken!

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.
Um einen Kommentar hinterlassen zu können, erhalten Sie nach dem Kommentieren eine E-Mail mit Aktivierungslink an ihre angegebene Adresse.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Formular-Optionen

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!