Skip to content

Youtube | Hater | Urheberrecht

Wir haben jetzt 2019 und es wird auf Youtube immer schlimmer. In den letzten zwei Jahren sind die Trolle und Hater wie Pilze aus dem Boden geschossen und meinen, sie müssten alles und jeden "fertigmachen". Kommentare wir "Hurensohn" und "Lösch Dich" sind dabei an der Tagesordnung.


video

Vor einem Jahr habe ich mich "getraut", das Video eines großen Youtubers zu striken, der ohne meine Erlaubnis Content von mir verwendet hatte. Durch einen unsäglichen Bericht von "Herr Newstime" hatte ich meinen ersten Shitstorm mit mehr als 30.000 Hasskommentaren. Ich musste Youtube und meine Homepage vom Netz nehmen, mein Telefon war fast zwei Wochen ausgesteckt, bis sich das beruhigt hatte. Aufgrund dieser Kommentare, bei der auch Morddrohungen und Drohungen gegen meine Familie zu finden waren, habe ich 22 Anzeigen geschrieben. Dabei waren 12 Minderjährige unter 14 Jahren, die rechtlich nicht belangt werden konnten, der Rest konnte nicht ermittelt werden.

Diese Woche habe ich wieder einen Youtuber gestriked, es wurde zwar nur ein Sturm im Wasserglas, trotzdem habe ich inzwischen über 500 Hater-Kommentare gelöscht. Unter einem Video des entsprechenden Youtubers (mit dem ich mich inzwischen geeinigt habe) wurde meine Adresse veröffentlicht mit dem Hinweis: "Sein Haus muss brennen!" Gleichzeitig wurden auf fast allen Bewertungsportalen negative Fake-Bewertungen gegen mich abgegeben. Meine Singles, CDs und Bücher auf Amazon wurden verrissen. Ich habe Stunden damit zugebracht, diese Rezensionen löschen zu lassen.

Dont feed the troll

Und das alles, obwohl ich absolut im Recht war! Aber diese Kinder interessiert das nicht, das geht denen am Arsch vorbei. Gleichzeitig waren diese Leute auch falsch informiert, denn was im "Hintergrund" vor und nach dem Strike abging, habe ich von der Öffentlichkeit ferngehalten. Diese Idioten wussten also nicht im geringsten, was die letzten zwei Monate zwischen dem Youtuber und mir vorgefallen war. Anstatt beide Seiten zu hören und sich eine Meinung zu bilden, kam Hundertfach sowas wie das hier:

komment

Zudem wurde ich angerufen und bedroht. Natürlich habe ich alle Kommentare gelöscht und nicht freigegeben, denn ich lasse mich auf meinem eigenen Kanal nicht beschimpfen und gebe dass dann auch noch frei!

Youtube ist zum kotzen!

Ehrlich gesagt macht Youtube einfach keinen Spaß mehr. Die Generation, die in den letzten Jahren dort aufgeschlagen ist, hat absolut keinen Anstand und keinen Respekt vor ihnen völlig fremden Menschen und deren Werken. Und das wird immer schlimmer. Dadurch, dass man auf Youtube sog. "Fake-Kanäle" ohne Angabe jedweder persönlicher Daten erstellen kann, ist diesen Leuten (meistens Kinder oder Jugendliche) Tür und Tor geöffnet. Die Ermittlung der Inhaber dieser Accounts ist nicht schwierig, aber ich wurde bei einer Beratung durch die Staatsanwaltschaft aufgefordert, nur akute Bedrohungen zur Anzeige zu bringen. Ich kann aber nicht jedes Mal, wenn so etwas passiert, mit einem Bündel Strafanzeigen zur Staatsanwaltschaft rennen, ich habe auch andere Dinge zu erledigen.

Ich war wieder mal drauf und dran meinen Kanal zu schließen. Aber dann haben diese Arschlochkinder gewonnen und das möchte ich denen auch nicht gönnen.

Meine Adresse im Impressum

Zu allem Übel zwingt mich das deutsche Recht, meine vollständige Adresse ins Impressum zu setzen, sodass diese Leute auf diese Daten zugreifen können. Nehme ich die Adresse aus dem Impressum, mache ich mich strafbar und kann jederzeit von Mitbewerbern abgemahnt werden! Auch Youtube-Kanäle, die monetarisiert sind, haben eine Impressumpflicht! Also steht auch dort meine Adresse. Das macht das Ganze noch wesentlich schlimmer, denn ich darf das Impressum nicht löschen, da ich über meine Webseiten Werbung für mich, meine Bücher und meine Musik mache.

Ihre Bewertung dieses Artikels:
-2 | -1 | 0 | +1 | +2
Derzeitige Beurteilung: -2, 1 Stimme(n) 101 Klicks
Zuletzt bearbeitet am 11.09.2019 22:44