Skip to content

ANNO 1800: Spiel des Jahres 2020

anno1800titel

Eine Überraschung ist das im Grunde keine: ANNO 1800 wurde, wie bereits einige der Vorgänger, zum Spiel des Jahres gewählt. Außerdem wurde es für Bestes Gamedesign ausgezeichnet. Ich spiele die ANNO-Reihe seit 1996, als das erste ANNO 1602 auf den Markt kam und habe alle Teile durchgespielt, bis auf die unsäglichen Zukunftsversionen, die fand ich völlig daneben.


Welches ist das beste ANNO?

ANNO 1800 hat eine wunderbare Grafik, das muss man schon sagen. Auch das Spieldesign, also die Bedienbarkeit des Spiels ist wirklich hervorragend gelungen. Grafisch waren aber auch die letzten beiden Teile, ANNO 1404 und ANNO 1701 ein absoluter Hingucker und Meilensteine. Doch Grafik alleine ist eben nicht alles! Gerade bei Aufbauspielen die ANNO-Reihe geht es vor allem um die Langzeitmotivation, und genau diese fehlt meiner Meinung nach bei ANNO 1800 völlig. Wenn mit dem neuen Teil ein Paket für Schönbauer geschnürt wurde, das ist mit Sicherheit gelungen, aber ich vermisse sehr schmerzlich die Dutzende von Aufgaben, die ein ANNO 1404 so interessant gemacht hat. Das fehlt im neuen Teil einfach. Und selbst für Schönbauer ist nicht alles perfekt, aber da helfen inzwischen einige Modder das Spiel so richtig aufzubohren.


Kritik an ANNO 1800

Eine für mich als Spieler völlig überzogene Kritik ist die Aussage, die Spieledesigner von ANNO 1800 hätten die Kolonialisierung verharmlost, ja sogar romantisiert. Also jetzt mal ehrlich, unter uns Gebetsbrüdern, das ist ein Spiel!


Man kann das auch übertreiben, warum sollte man bitte in ein Spiel, dass mich unterhalten soll, keinen Feel-Good-Kolonialismus einbauen? Die mehr als eine Million Käufer von ANNO 1800 haben sicher nicht eine Sekunde über den geschichtlichen Hintergrund des Spiels nachgedacht, wir wollen nur spielen! Und wie sieht das dann aus, wenn vielleicht doch noch ein ANNO kommt, das im Wilden Westen spielt, sollen die Entwickler dann die Ausrottung von Millionen Indianern mit in das Spiel einbauen und den Spieler dann mit Punktabzug dafür bestrafen, wenn er wieder mal ein Tipi-Dorf plattmacht weil er dort Schienen verlegen will? Wie bereits geschrieben, das ist ein Spiel und man sollte echt die Kirche im Dorf lassen!



© Hadley B. Jones | Alle Rechte vorbehalten!
Gib mir einen aus!