Skip to content

Was taugen DJ-Schulen?

Wenn ich mir die Preis anschaue die verlangt werden, um einen "DJ zu schulen", wird es mir ganz übel. Dieses Handwerk lernst Du nicht auf einer Schule, das geht nicht. Und wenn Du dann für bis zu 1.200 Euro solche Dinge gelernt hast:

    • Ohne Aufträge kein Verdienst
    • Der Ablauf der Auftragsabwicklung
    • Die Dynamik einer Feier
    • Welche Technik braucht der DJ
    • Der DJ als Alleinunterhalter
    • Das Mixing macht einen guten DJ aus (so gehen perfekte Übergänge)
    • Folgeaufträge müssen das Ziel einer Feier sein!
    • usw.

wirst Du auch merken, dass Du Dir diese Kohle locker hättest sparen können. Wenn Du wirklich DJ werden möchtest, dann suche Dir einen Kollegen in Deiner Nähe der das macht, was Du später auch machen möchtest und frage ihn, ob Du ihn begleiten darfst. Verlange dafür kein Geld, gehe einfach so mit und schaue Dir an, was der Mann so treibt. Und wenn Du das Glück hast, dass Du in einer größeren Stadt lebt, dann begleite nicht nur einen, sondern mehrere DJs. Vielleicht lässt Dich der DJ nicht nur mit aufbauen, sondern lässt Dich auch mal aufgelegen, während er die Toilette besucht. Nur so lernst Du das Handwerk, nicht in einem "Online-Kurs". Diese Kohle kannst Du Dir komplett sparen. Lerne von erfahrenen DJs, das ist viel mehr wert als jeder Kurs!


© Hadley B. Jones | Alle Rechte vorbehalten!
Gib mir einen aus!