Skip to content

Weihnachten?

Eine solche Woche möchte ich nicht oft erleben. Meine Frau krank, meine Tochter krank incl. Krankenhausaufenthalt wegen kurzzeitiger Ohnmacht und zu allem Übel fahre ich auf dem PLUS-Parkplatz auch noch Prof. Dr. Renner über den Haufen. 84 Jahre alt und nicht mehr der Schnellste auf den Beinen. Ich hatte ihn zwar gesehen, seine Laufgeschwindigkeit aber völlig falsch eingeschätzt und schon schrie jemand: "STOP!" Da lag er schon, ich hatte ihn leicht mit dem hinteren Heck tuschiert und umgeworfen. Selbstverständlich habe ich mich um ihn gekümmert, ihn versorgt und beim Aufstehen geholfen. Er wollte keinen Arzt und keine Polizei und ist dann zum Einkaufen gegangen.

Aber ich rief die Polizei, denn wenn der nette alte Herr, der in Niederstetten in den 60ern die Realschule gebaut hat und später sogar Professor an der FH wurde und Philosophie unterrichtete, später vielleicht umkippt oder sogar stirbt, dann wäre mein Auto ja schuld gewesen. Also kam die Streife, der alte Mann wurde befragt, verzichtete auf eine Strafanzeige (DANKE!), ich wurde befragt, es wurden Blätter und Formulare ausgefüllt und der Enkel des Professors fuhr ihn noch ins Caritas, weil der linke Ellenbogen nun doch etwas schmerzte. Während des Gesprächs kam heraus: Puls fühlen hat keinen Sinn, der hat einen Herzschrittmacher, da ist der Puls immer gleich! Nur noch einen Lungenflügel, eine Metallplatte hält den linken Arm zusammen. Den Arm und die Schulter waren erst vor kurzem mehrfach gebrochen weil er hingefallen war. Bei den Schilderungen wurde es mir Angst und Bange.

Und er hat viel erzählt, einer der Polizisten kannte seinen Namen und fragte ihn aus. Und immer wieder hat er Erlebnisse vom Krieg mit eingeflochten. Nach 70 Jahren erzählt er immer noch vom Krieg! Da war er ein Teenager. Man kann sich vorstellen, wie solche Erlebnisse sich in das Gehirn einbrennen und einen ein Leben lang nicht mehr loslassen.

Am späten Nachmittag dann der rettende Anruf: Es geht im gut, es ist nichts passiert. Er hat nur einen Bluterguss am linken Ellenbogen. Das ging dann nochmal gut aus. Für mich eher nicht, ich habe nun eine Anzeige wegen "fahrlässiger Körperverletzung" am Hals. Dr. Renner hat zwar auf eine Anzeige verzichtet, aber es liegt immer noch am Staatsanwalt, was der von der Sache hält. Zum Glück war ich noch nie auffällig, es wird also hoffentlich eingestellt werden.

3039 Klicks

© Hadley B. Jones | Alle Rechte vorbehalten!
Gib mir einen aus!