Skip to content

Erste Entwarnung

Heute war ein schöner Tag

Das kommt davon wenn man in Panik verfällt, Arztbriefe falsch interpretiert, dem Doc nicht richtig zuhört und das eigene Röntgenbild nicht richtig lesen kann.

Doch von vorne, Ihr erinnert Euch, ich war ja beim Röntgen meiner Lungen. Als das Bild an der Wand hing nickte der Arzt und sagte: "Klarer Fall, sie haben Sarkoidose Stufe 1". Ich sehe kleine, weiße, kreisrunde Flecken auf dem Bild, alle innerhalb der Lunge, deute darauf und frage: "Sind das meine Tumore?" Er nickt und zeigt mir dann die geschwollenen Lympfdrüsen. Ein Symptom der Sarko.

Was ich nicht gefragt habe: "Sind das Tumore in meiner Lunge". Ich habe gefragt: "Sind das Tumore".

Sind es auch.
Aber nicht in der Lunge.
Sondern unter der Haut.

Heute in der Uniklinik, den Arztbrief abgegeben. Ob der untersuchende Arzt micht aufgeklärt hat. Ich sage erstmal nein, denn dann rückt der Uni-Arzt ja mit der Diagnose raus. Was er dann auch macht:

"Ihre Lunge ist frei, da sind keine Tumore zu finden. Nur die Lympfdrüsen sind geschwollen, was bei ihrer Erkrankung aber normal ist."

Da war ich echt platt. Frage nochmal nach und zeige auf das Rötgenbild. Auf die runden, weißen Punkte. "Ja, die sind aber nicht in der Lunge, die liegen bei ihnen unter der Haut.

Wie geil ist das denn! Super, oder? Ich habe keinerlei Tumore in den Organen, d.h. Lunge, Herz und Augen sind frei. Meine "reine" Haut- und Narbensarkoidose ist trotzdem blöde, weil sie von allen Sarkoarten am Schlechtesten zu behandeln ist.

Meine Ängste sind wie weggeblasen. Das war doch mein eine tolle Nachricht. Trotzdem ist es nicht ausgestanden, die Sarko ist ja da und wird auch - aller Voraussicht nach -  nicht mehr weggehen. Die Schmerzen beim irgendwo Anstoßen, meine trockenen Augen (ein Symptom der Sarko), meine Gelenkschmerzen und die schmerzenden Lympfknoten müssen nun behandelt werden.

Dazu muss ich nochmal zu einem Rheumatologen und mit dessen Befund mitte Februar nochmal in die Klinik. Ich hab' vergessen zu fragen ob ich nun gar keine Organbeteiligung mehr bekomme oder ob die Organbeteiligung bei meiner Sarko ausgeschlossen werden kann.

Hoffentlich vergesse ich das nicht.

Kommentare spiegeln nicht die Meinung des Webseitenbetreibers dar, sondern die Meinung des Schreibers. Sollte einer der Kommentare Ihre Rechte verletzen, genügt eine Email an mich, ich werde den Kommentar dann zeitnah löschen! Es ist nicht nötig, mir einen Anwalt auf den Hals zu hetzen!

5902 Klicks
Zuletzt bearbeitet am 17.06.2019 01:42

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Froher am :

Da bin ich aber erstmal froh über diese GUTE Nachricht

Nur registrierte Benutzer dürfen Einträge kommentieren. Erstellen Sie sich einen eigenen Account hier und loggen Sie sich danach ein. Ihr Browser muss Cookies unterstützen.

Die Kommentarfunktion wurde vom Besitzer dieses Blogs in diesem Eintrag deaktiviert.

Kommentar schreiben

Formular-Optionen