Skip to content

Airsoft - Meine persönliche Meinung

Ganz klar: Waffen, egal welcher Art, gehören nicht in die Hände von Kindern. Wenn es nach mir gehen würde, dürften auch 14 - 18 jährige nicht mit diesen Waffen hantieren. Es stellt sich halt die Frage: Ist es eine Waffe oder nicht. Für mich macht es schon einen Unterschied, ob eine Waffe auch aussieht wie eine Waffe oder nicht. Aber wo ist hier die Grenze? An Fasnacht laufen Jungens mit den Dingern rum, die manchmal auch nicht von einem echten Revolver zu unterscheiden sind. Ich finde es völlig in Ordnung das Airsoft-Waffen von der Gesetzgebung her wie echte Schießeisen behandelt werden. Außerdem, mal ehrlich, ist es ziemlich dämlich und kindisch mit einer Airsoft-Waffe im Schulterholster herumzulaufen. Was soll das bringen? Die Gefahr von einem Ordnungshüter dafür erschossen zu werden ist viel zu groß, denn - das sollte man immer bedenken - auf einige Entfernung sieht man nicht, ob es eine Airsoftwaffe ist! Was soll man dann also mit diesen Waffen anfangen? Erstens: Sammeln. Es gibt preiswerte Stücke, die man durchaus auch sammeln kann. Zweitens: Natürlich damit schießen. Entweder in einem Match mit mehreren Freunden, was richtig Spaß macht (Schutzausrüstung nicht vergessen) oder eben auf einem Parcour. Was eigentlich, für mich, noch mehr Spaß macht. Und dazu sind dann auch Waffen nötig die mit "Spielzeug" nicht mehr viel gleich haben. Was ich mich auch frage: Jeder Schützenverein schießt mit Waffen, deren Kraft weit über die der Softair-Waffen hinausgeht. Selbst ein Luftgewehr hat mit knapp 8 Joule die sechs- bis siebenfache Leistung einer Softair-Waffe. Warum, auch in der Öffentlichkeit, immer wieder auf die Softairvariante losgegangen wird, dann entzieht sich meiner Kentniss. Ich habe jedenfalls noch keinen Artikel darüber gelesen, das man Luftpistolen verbieten möchte. Softair und Luftpistolen unterliegen den gleichen gesetzlichen Bestimmungen. Wo ist also das Problem? Softairwaffen bis 0,5 Joule kann man ab 14 Jahren völlig frei käuflich erwerben. Und das ist für mich nicht in Ordnung!
Kommentare spiegeln nicht die Meinung des Webseitenbetreibers dar, sondern die Meinung des Schreibers. Sollte einer der Kommentare Ihre Rechte verletzen, genügt eine Email an mich, ich werde den Kommentar dann zeitnah löschen! Es ist nicht nötig, mir einen Anwalt auf den Hals zu hetzen!

4185 Klicks