Skip to content

Metalisten sind Betrüger?

Ich durfte am Samstag als Gitarrist & Sänger, sowie als DJ auf einer kleinen Firmenfeier auftreten, was mir sehr viel Spaß bereitet hat. Es waren zwar "nur" 20 Erwachsene und ein Kind (die wirklich süße Rosalie, die ich hiermit herzlichst grüße), aber die haben gerockt wie 50 Mann. Das war eine wirklich tolle Party.

Chris
Was mich aber viel mehr beeindruckt hat, war der Zauberer, der ebenfalls für diesen Abend gebucht war. Sie können es sich sicher denken: Als DJ bekomme ich auf vielen Festen Zauberer mit und alle entlockten mir bisher nicht mehr als ein müdes Lächeln. Was Chris Fontagnier aus Ingelfingen aber an diesem Abend veranstaltet hat, das war perfekter, als ich es in den 25 Jahren, in denen ich jetzt diesen Job mache, gesehen habe. Chris zaubert nicht nur, sondern er ist auch einer der wenigen deutschen Mentalisten. Während mich seine Zaubertricks nicht besonders fesselten (die ich natürlich fast alle gekannt habe, und z.T. auch weiß, wie sie funktionieren), hat mich seine Mentalshow völlig von den Socken gehauen. Immer, wenn ich einen Mentalisten im Fernsehen gesehen habe, habe ich mit den Worten - "Das ist doch eh abgesprochen" - alles als Tricks abgetan. Die Feier gestern war mit 20 Leuten zu klein, um da etwas abzusprechen.

Er war einfach unglaublich: Während einer Pause bat ich ihn, einen seiner - ich traue mich gar mehr "Tricks" zu sagen - Fähigkeiten unter Beweis zu stellen. Ich schrieb ein Wort auf einen Zettel, er konnte das unmöglich sehen, und er hat das Wort (es war Elefant) nach Sekunden erraten. Dann sagte ich ihm, ich nehme mal ein Wort, dass nicht so alltäglich ist (SATA für Seriell ATA) und auch das hat er erraten. Rosalie schrieb "Wechseldatenträger" und auch das hat er erraten. Ich glaube, er könnte das den ganzen Abend machen und würde es immer wieder erraten.

Dann lies er einen Gast aufstehen, dieser sollte sich eine Nummer ausdenken. Nach kurzer Zeit schrieb Chris ein komplettes Soduko und fragte den Gast, ob denn seine Zahl dabei wäre. Der Gast verneinte und das Publikum raunte! Doch Chris blieb ruhig, sah auf sein Blatt und fing an, die oberste Quersumme auszurechnen, also alle Zahlen der obersten Reihe zu addieren. Das Ergebnis lautete 58 und das war genau die Zahl, die sich der Gast ausdachte. Egal, von welcher Seite und in welcher Reihenfolge Chris nun die Zahlen auf dem Sokuko addierte: es kam immer 58 raus!

Er hat so viele Dinge gemacht, ich möchte nur noch eines davon erzählen: Er nahm ein Telefonbuch, lies es aufschlagen und sagte zu einem Gast, er solle STOP sagen. Dann strich er solange über die Einträge im Telefonbuch, bis der Gast STOP sagte. Ein anderer Gast las laut die Nummer vor: 425411. Dann zeigte er auf eine Dame im Raum und sagte zu ihr, sie solle den Briefumschlag, der neben ihr hinter ein Bild gesteckt war, nehmen, öffnen, den Zettel herausnehmen und die Zahl auf dem Zettel vorlesen: Es war die 425411!

Das Publikum war teilweise dermaßen fasziniert, dass es vergaß zu applaudieren. Wie saßen alle mit offenem Mund im Saal und konnte es einfach nicht fassen, was dieser Mann da machte. Zudem war er wirklich nett, unfassbar geduldig, superwitzig, spontan, redegewandt und lies sich durch nichts aus der Ruhe bringen.

Ich kann Ihnen nur raten: Wenn Sie die Möglichkeit haben, sich eine Show von Chris Fontagnier anzuschauen:

Zögern Sie keine Sekunde. Sie werden es nicht bereuen!
5 Klicks

© Hadley B. Jones | Alle Rechte vorbehalten!
Gib mir einen aus!