Skip to content

Ausflüge als Kind

Gerade kam es mir in den Sinn, weil ich Ende Mai zu einem Klassentreffen nach Rickenbach ins Kinderheim "Unserer lieben Frau" fahre, einmal nachzuschauen, wo wir als Kind immer hingewandert sind. Am meisten in Erinnerung sind mir dabei drei Ziele geblieben, weil wir dort zum Teil mehrfach waren.

Die Burg Wieladingen

Das war schon ein Stück, wenn man ein Kind ist. 3 -4 Kilometer hin, dann auf der Ruine austoben und die gleich Strecke wieder zurück. Manchmal wurden wir auch Etappenweise zurückgefahren, vor allem, wenn es dann anfing zu regnen. Das Herumtollen auf dieser Burg hat mir sehr viel Spaß gemacht und ich erinnere mich daran, dass es damals schon Gerüchte vom einem "geheimen Tunnel" gab, der bis runter zur Mühle führen sollte. Einen solchen Tunnel haben wir aber nie gefunden.

Links: Südschwarzwald.biz, Burgruine Wieladingen

Der Solfelsen


Ein Naturdenkmal, zu dem wir auch zu Fuß gewandert sind. Als Kind war es eine Mutprobe, von einem kleinen Felsvorsprung direkt auf diesen Riesenbrocken zu springen, das hat sich nicht jeder getraut. Die Strecke vom Kinderheim aus dürfte so zwischen 5 und 7 Kilometer liegen. Dieser Felsen liegt in der Nähe von Jungholz, einem kleinen Ort (Weiler) bei Rickenbach.

Der Gugelturm

Der Turm liegt auf einer Anhöhe, die Gugel genannt wird, daher der Name. In der Nähe von Herrischried war er vom Kinderheim aus durchaus zu Fuß erreichbar. Das müssten so zwischen 6 und 8 Kilometer gewesen sein. Manchmal war der Turm auch abgeschlossen, dann war die Wanderung umsonst.

Kommentare spiegeln nicht die Meinung des Webseitenbetreibers dar, sondern die Meinung des Schreibers. Sollte einer der Kommentare Ihre Rechte verletzen, genügt eine Email an mich, ich werde den Kommentar dann zeitnah löschen! Es ist nicht nötig, mir einen Anwalt auf den Hals zu hetzen!

3490 Klicks