Skip to content

Bomben auf Mallorca

Ich hatte eigentlich gedacht, die ETA wäre inzwischen ausgestorben. Pustekuchen! Nach den Bomben, die in Mallorca hochgegangen sind, wurde es mir wieder bewußt, daß da in Europa doch auch noch was war: Euskadi Ta Askatasuna, kurz ETA. Diese Organisation kämpft für ein freies, unabhängiges Baskenland. Dies tun sie aber nicht, wie man denken möchte, mit Volksentscheiden und den legitimen Rechtsmitteln einer Demokratie, sondern vorwiegend mit Autobomben. Dabei wurden bereits fast 900 Menschen getötet, davon 350 Zivilisten.

Und das mitten in Europa. Das Baskenland liegt im Grenzgebiet zwischen Spanien und Frankreich. Die Bomben der ETA finden allerdings in der Bevölkerung nicht den gewünschten Anklang, wie es die ETA gerne hätte. Unter den meisten Basken ist man inzwischen der Meinung, daß sich die Unabhängigkeit auch mit politischen Mitteln lösen läßt. Seit 1973 haben sich drei baskische Provinzen zur Autonomen Gemeinschaft Baskenland zusammengeschlossen. Diese Gemeinschaft verfügt über eine eigene Regierung und die drei Provinzen verwalten sich weitreichend selbst.

Das ist der ETA aber nicht genug. Die ETA will die völlige Unabhängigkeit des Baskenlandes von Spanien erreichen. Entstanden ist die ETA als Widerstandsgruppe gegen den Dikator Franco. Obwohl die ETA im mÄrz 2006 eine "Waffenruhe" ankündigte, und die spanische Regierung daraufhin sogar Verhandlungen mit Vertretern der ETA ankündigte, gab es Spannungen innerhalb der ETA, die im Dezember zu einem Führungswechsel führte. Und wieder zur Rückkehr der Gewalt. Im Dezember 2006 kündigte die neue Führung der ETA den Waffenstillstand durch eine Bombe auf dem Flughafen in Madrid, bei der zwei Menschen ums Leben kamen.

Die Urlauber auf Mallorca sollten auf sich aufpassen. Die ETA schreckt auch vor zivilen Opfern keinesfalls zurück. Das hat sie in der Vergangenheit eindrucksvoll bewiesen. Das auf der Lieblingsinsel der Deutschen bisher nur kleinere Bomben explodiert sind, das liegt mit Sicherheit an der Schwierigkeit großes Material auf die Insel zu schaffen. Was nicht ist, kann aber noch kommen.
57 Klicks

© Hadley B. Jones | Alle Rechte vorbehalten!
Gib mir einen aus!