Skip to content

Gina Lisa, völlig nackt

Da sollen ja angeblich Männerherzen höher schlagen beim Anblick des Ex-Heidi-Top-Models Gina Lisa. Das ist natürlich reine Geschmack- sache, zeigt aber auch, wie fix die Virenverteiler auf dieser Welt sind. Kaum ist es durch die Presse gegangen, daß der hübschen Blondine eine Kamera mit Sexfotos gestohlen wurde (wenn es denn so war), kann man von vielen, vor allem "schmutzigen" Webseiten diese Bilder downloaden. Scheinbar.

Da kursieren dann auf diverse Rapidshare-Account Datein wie:
http://rapidshare.com/files...Gina_Lisaa.rar
http://rapidshare.com/files...Gina_Lisa.rar

usw. Und alle preisen: Gina-Lisa, völlig nackt!

Aber so einfach ist es dann auch wieder nicht. Denn was der geile User da bekommt, ist manigfaltig und wieder mal ein neuer Trick. Ausgepackt sehen die Dateien nämlich so aus:

Und wer jetzt nicht genau hinschaut, der gehört der Katze. Das Bild "Gina Lisa.jpg" ist nämlich kein Bild, sondern eine Verknüpfung! Das sieht man sehr leicht an dem kleinen schwarzen Pfeil unten links auf dem Icon. Ja, und wohin verweist der nun? Wenn Sie dieses "Bild" anklicken, wird die Datei "Protected.jpg" aufgerufen. Die eine Datei lädt also die andere Datei nach. Öffnet man die RAR-Datei nämlich im Packer, sieht man es deutlich:

Wer also keinen aktuellen Virenscanner hat, der auf das System aufpaßt, fängt sich was ein. In diesem Falle hier einen Trojaner:


Was sagt uns das?

Manchmal ist da wo Schweinkram drinsteht, tatsächlich auch Schweinkram drin. Nur halt nicht die Art von Schweinkram die man gerne hätte. Man(n) sollte halt nicht blind und notgeil überall draufklicken.

In eigener Sache

95 Klicks

© Hadley B. Jones | Alle Rechte vorbehalten!
Gib mir einen aus!