Skip to content

Airsoft: Umarex U.S. M9

U.S. M19
Kaliber: 6mm BB
Energie: ca. 1 Joule
System: Gas Blow Back
Gewicht: 0,7 kg

Erster Eindruck:
Der erste Eindruck war ein guter. Öffnet man den Pappkarton und nimmt die Waffe aus der Styroporschale, hat man sofort ein "angenehmes" Gefühl. Dieses Gefühl sagt: "So muss sich das anfühlen". Alle Funktionen sind leichtgängig, die erste Handhabung der Waffe überzeugte voll und ganz.

Die Markings
Außer einem Umarex-Logo auf der linken Seite und dem obligatorischen F-Stempels befinden sich keine weiteren Schriftzüge auf der Waffe.

Die Sicherung
Wie auch beim Original, befindet sich die Sicherung auf der linken Seite neben dem Hahn. Sie ist sehr leichtgängig. Ist die Waffe gesichert, kann der Abzug zwar betätigt werden, er hat aber keine Funktion mehr. Der Sicherungshebel funktioniert auch bei gespanntem Hahn. Der Hahn kann aber gespannt werden wenn die Waffe gesichert ist.

Etwas zur Technik
Die M9 ist ein guter Nachbau. Die Handhabung unterscheidet sich fast nicht von der echten Waffe. Die Waffe funktioniert beim Schießen wie ein Uhrwerk. Da die M9 eine BB-Waffe ist (BlowBack), wird der Schlitten bei jedem Schuss nach hinten bewegt und spannt dabei den Hahn. Dabei hört man lediglich die Geräusche der Technik, das Entweichen des Gases ist so gut wie nicht zu hören. Beim letzten Schuss bleibt der Schlitten hinten stehen. Der Abzugspunkt ist nicht zu weich und gut zu ermitteln. Das Gas zum Verschießen der Waffe wird direkt ins Magazin eingefüllt. Das ist zwar nicht so umständlich wie CO2-Patronen, die Leistung der Waffe ist dadurch, so meine ich, etwas geringer.

Die Schussleistung
Obwohl die Waffe eine starre Visierung besitzt, die sich nicht ändern lässt, erzielt man auf 5 Meter sehr gute Ergebnisse. Wie man anhand des Trefferbildes sieht, ging alles ins Schwarze.

Mein Fazit
Eine tolle Waffe. Sie hat zwar nicht das Originalgewicht, dies macht sie mit jeder Menge Spaßfaktor locker wett. Vor allem wegen der Handhabung (ich wiederhole mich) ist sie mein absoluter Favorit. Ich setze sie gerne ein, um Neulingen den Umgang mit einer Waffe beizubringen (Sicherheitstraining). Dazu ist sie optimal geeignet.

DSGVO: Hinweis zu den Kommentaren (Opt-In-Verfahren)

Dieser Blog verwendet das "Opt-In"-Verfahren. Das bedeutet, Sie müssen eine gültige Emailadresse angeben, wenn Sie möchten, dass Ihr Kommentar veröffentlicht wird! Dabei wird Ihnen eine E-Mail zugeschickt, in dem sich ein Link befindet. Erst wenn Sie diesen Link angeklickt haben, geben Sie ihr Kommentar frei! Ihre E-Mail-Adresse wird dabei ausschließlich auf diesem System gespeichert, sie wird nicht weitergegeben und ist nicht für Dritte einsehbar. Zudem wird Ihre E-Mail-Adresse nicht im genehmigten Kommentar angezeigt ist also auch nicht für Besucher sichtbar! Wenn Sie dies nicht möchten, dürfen Sie den Ihnen zugeschickten Aktivierungslink nicht anklicken!

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.
Um einen Kommentar hinterlassen zu können, erhalten Sie nach dem Kommentieren eine E-Mail mit Aktivierungslink an ihre angegebene Adresse.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Formular-Optionen

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!