Skip to content

Parken in der Innenstadt

Schon seit geraumer Zeit wurde die Innenstadt von Niederstetten zur "verkehrsberuhigten Zone" ernannt. Es wurden Schilder aufgestellt und Parkplätze ausgewiesen. Doch einigen Leutchen ist das anscheinend völlig schnurz. Den ganzen Tag rasen Autos durch, die anscheinend nicht genau wissen was "Schrittgeschwindigkeit" bedeutet. Ich selbst wurde schon mehrfach wütend angehupt und sogar schon einmal mitten in der City mit quietschenden Reifen überholt! Als Fußgänger weiche ich nicht immer gleich aus, was mir schon mehrere Stinkefinger, Hupkonzerte und die Androhung von körperlicher Gewalt eingebracht hat.

Beim Parken das gleiche Spiel. Die Parkplätze wurden für Kunden ausgewiesen, die die wenigen noch verbliebenen Geschäfte im Ortkern ansteuern sollen. Diese Parkplätze werden täglich von Dauerparkern blockiert, die stundenlang und natürlich ohne eine Parkscheibe die Plätze blockieren.

Doch seit ein paar Tagen kommt Bewegung rein, denn viele Wildparker fanden einen roten Zettel an der Windschutzscheibe, der auf die besonderen Umstände in der Innenstadt aufmerksam machen soll. Am nächste Woche gibt es dann keinen roten Zettel mehr. Ab dann kostet es Geld.

Die Zettelaktion fand fast 14 Tage statt und ich fand das gut. Die Stadt hätte auch gleich voll durchgreifen und sofort Strafzettel verteilen können. Stattdessen gibt man dem parkenden Bürger 14 Tage Zeit seine Situation zu überdenken und sich ein anderen Parkverhalten anzutrainieren.

Mir hat das gefallen.
7 Klicks

© Hadley B. Jones | Alle Rechte vorbehalten!
Gib mir einen aus!