Skip to content

Abmahnung: 800 Euro für ein Bildes von Nazan Eckes

So ist das eben mit dem Urheberrecht. Ich hatte auf meiner Webseite auch ein Bild von Nazan Eckes. Sie ist eine "Person des öffentlichen Interesses". Das gefiel dem Fotografen des Bildes überhaupt nicht und er suchte seinen Anwalt auf. Dieser schickte mir eine Abmahnung mit einem Streitwert von 10.000 Euro (für ein Bild!) und eine Kostennote in Höhe von fast 800 Euro. Ich habe angeblich "das Bild zum Download bereitgestellt" und eine "gewerbliche Urheberrechtsverletzung" begangen.

Ich sehe das völlig anders, aber das war ja zu erwarten. Das Einzige, was an dem Anwaltsschreiben stimmt, ist die Tatsache, das ich das Bild "öffentlich zugänglich" gemacht habe. Das hat der Webmaster, von dessen Webserver ich das Bild hatte (irgend so eine Wallpaper-Seite), aber auch gemacht. Wurde der auch abgemahnt? Sicher nicht, denn das liegt auf einer russischen Seite!

Ich habe keine 800 Euro, das ist verdammt viel Geld. Ich habe dem Anwalt ein Schreiben mit einem Vergleichsangebot geschickt. Mal schauen, was nun passiert. Ich halte Sie hier auf dem Laufenden.

Update vom 27.03.2012
Gerade hat der Anwalt mich angerufen und mir ein eigenes Vergleichsangebot gemacht, welches ich natürlich angenommen habe. Ich bin mit einem tiefblauen Auge davongekommen und einer Ehefrau, die soooo einen Hals  hat wegen meiner Homepage. Sie hat aber auch recht: Ich warne immer vor Urheberrechtsverletzungen und mache dann selber so einen Scheiß.

Zu meiner Verteidigung
Laut einem Gerichtsurteil des BGH aus dem Jahre 2003 stellt es keine Urheberrechtsverletzung dar, wenn man mit einem Hyperlink auf ein geschütztes Werk verlinkt! Seltsamerweise gilt dies aber nicht für verlinkte Bilder, die zwar verlinkt sind (damit auf einem anderen Server liegen), auf der abgemahnten Webseite aber als Bild angezeigt werden.

Wer soll das verstehen?

3470 Klicks

© Hadley B. Jones | Alle Rechte vorbehalten!
Gib mir einen aus!