Skip to content

Google-Analytics: Manchmal ernüchternde Zahlen

So toll dieses, von Google kostenlos zur Verfügung gestellte Tool auch ist: Die Zahlen sind oftmals mehr als ernüchternd. Es zählt ja nicht nur die Anzahl der Besucher und mit welchem Browser oder welchem Betriebssystem der Besucher unterwegs ist, sondern er verfolgt auch den Weg des Besuchers durch die Homepage. Wichtig bei diesen Angaben ist dabei die Seitentiefe, also wie viele Seiten hat er nach der Einstiegsseite noch besucht, und die Verweildauer. Und hier sieht's bei mir ganz duster aus. Tabellen sagen aber mehr als Worte. Was mich bei der Seitentiefe wieder beruhigt, nachdem ich gesehen habe, dass z.B. 81% der Besucher nach 10 Sekunden wieder verschwinden, ist die Tatsache, dass sich tatsächlich eine nicht gerade kleine Anzahl der Besucher zwei oder mehr Unterseiten besucht.

Übrigens: Die hohe Zahl der sofortigen Absprünge kommt nicht daher, dass meine Seite uninteressant ist, sondern beruht einfach auf der Tatsache, dass der Besucher (die kommen zu 90% von Google) einfach nicht das gefunden hat, was er Anfangs suchte! Aber immerhin: Mehr als 1.000 Besucher jeden Monat bleiben fünf Minuten und mehr auf meiner Seite hängen. Was will man mehr?

Seitentiefe

Verweildauer


4853 Klicks

© Hadley B. Jones | Alle Rechte vorbehalten!
Gib mir einen aus!