Skip to content

Und zack: Aus der DJ-Gruppe geflogen! facebook!

Ich habe gerade in einer FB-Gruppe für DJs einen Beitrag verfasst, der mir schon seit Wochen am Herzen liegt. Ich hab mich hier ja schon über die Großkotzigkeit mancher DJ-Kollegen ausgelassen und dachte mir, ich schreibe mal einen kleinen Text in diese Gruppe:

 

Ich wundere mich jeden Tag...

...was hier bei den DJ's an Geld für Equipment ausgegeben wird. Ich lese mit und verstehe nur die Hälfte von dem was hier geschrieben wird, obwohl ich diesen Job seit 1985 mache, seit 2003 als "mobiler DJ". Ich lese von "DJ-Speakern" (was soll das bitte sein?), von DJ-Workshops (was lernt man da?) und von PA-Equipment, dessen Wert in die Tausende Euros geht.


Ich war jahrelang und auf Hunderten privaten Veranstaltungen mit einer M.I.L.L.Y. von Conrad unterwegs, die kostet 400 Euro! Die Musik kommt vom Laptop, über ein Behringer-Mischpult in einen Exciter und von dort in die M.I.L.L.Y.

Einen "DJ-Controller" hab ich in den letzten 30 Jahren noch nie gebraucht, ich wüsste nicht mal wozu ich den haben müsste!

Inzwischen arbeite ich mit zwei aktiven EV-Boxen (beide für 800 Euro) und auf Wunsch einer aktiven MPA-Bassbox (200 Euro, die meistens nicht mal verlangt wird).

Beim Licht genauso: Ich frage meine Kunden, ob sie ein "großes" (50 Euro extra und mehr zu schleppen) oder ein "kleines Licht" möchten und zu 95% nehmen sie das "kleine Licht". Das besteht aus zwei LED-Kugeln (Amazon, 11 Euro), die ich an die Boxenständer hänge.


Als "Alleinstellungsmerkmal" spiele ich live während die Gäste essen (Gitarre & Gesang). Zudem verteile ich Wunschzettel an die Gäste und generiere daraus das Musikprogramm. Ich spiele niemals Medleys und benutze absolut keine vorgefertigten Playlisten oder selbst erstellte Mixe während die Party tobt, das bedeutet, jedes Lied wird "von Hand" geschoben.


Ich habe zu 99% 5-Sterne-Bewertungen, von Anfang an! Denn nicht die Anlage macht einen guten DJ aus, sondern der Mensch, der hinter der Anlage steht!


Und nein, ich bringe keinen Tisch mit! So, jetzt dürft ihr auf mich losgehen.....

Sekunden später….

trudelten die ersten Rückmeldungen ein:

356

 

357

 

358

 

359

Mein “Segment” sind private Feiern und kleinere Firmenfeiern und dafür hat meine Anlage immer ausgereicht! Und was das letzte Kommentar angeht, genau diese Kollegen meine ich! Hier wird mir unterstellt, ich würde nicht über eine größere Anlage verfügen (hab’ ich aber im Keller, reicht für 500 Personen, brauch’ ich aber nie!) und ehrlich, Herr Kollege “mixen” ist auf einer privaten Feier völlig, aber wirklich völlig überflüssig! Das interessiert wirklich keinen! Aber um die Frage zu beantworten: Ich kann mixen! Brauch’ ich aber so gut wie nie!

Minuten später….

360

hat mich der Admin aus der DJ-Gruppe entfernt! Kein Witz! Es wurde nicht nur mein Beitrag gelöscht (natürlich hab’ ich mehrere Accounts) sondern ich wurde auch noch für die Gruppe gesperrt! Begründung für die Sperrung? Fehlanzeige! Ich hab’ dem Admin eine Mail geschrieben und um eine Erklärung gebeten, sollte da noch was kommen, liefere ich das noch nach!