Skip to content

Atari-Emulator: Der STEmulator

Die Zeit der großartigen ATARI-Computer war 1997 längst vorbei, der PC hatte den Markt erobert, auch oder gerade wegen eines genialen Menschen, der aus seiner Garage heraus ein Betriebssystem für den IBM-Computer entwickelt hat und heute zu den reichsten Männern der Welt zählt. Trotzdem gab es 1997 noch genug Menschen, die auf ihre geliebte ATARI-Software nicht verzichten wollten und nicht wenige Programmierer machten sich ans Werk, um das Betriebssystem des ATARI auf Windows zu portieren. Einigen gelang das recht gut, einigen weniger. Es gab drei ATARI-Emulatoren, die sehr professionell vertrieben wurden und ihren Preis auch wert waren, einmal MagicPC, dann den TOS2WIN und den STEmulator. Und um genau den soll es in diesem Artikel gehen


Der STEmulator PRO

Programmiert von Thomas Göttsch, wurde der STEmulator Pro vom Verlag FalkeMedia für 70 DM vertrieben, was eine wirklich stolze Summe für einen Emulator war. Dieser Preis wird aber vom Emulator TOS2WIN noch übertroffen, denn dieser sollte stolze 249 Euro kosten! Eigentlich ein Unding.


Die Installation unter Windows 10

STEM001

Da das Programm nun doch schon über 20 Jahre alt ist, wird ein Doppelklick auf die Stemulator.exe zunächst einmal scheitern. Sie müssen zuerst bestimmte Rechte einstellen, klicken Sie dazu mit der rechten Maustaste auf das Programm. Ganz unten finden Sie dann den Punkt Eigenschaften, danach klicken Sie auf den TAB Kompatibilität:

STEM002

Den Mausklick auf OK  nicht vergessen, dann können Sie das Programm mit einem Doppelklick starten, die Installation funktioniert dann reibungslos! Sie brauchen nichts zu ändern, klicken Sie sich einfach durch. Nach der Installation finden Sie ein neues Icon auf Ihrem Desktop, klicken Sie es doppelt an:

STEM003


Den STEmulator einstellen

STEM004


Sie können den STEmulator einfach schon starten, in dem Sie auf STEmulator starten klicken. Wundern Sie sich aber nicht, wenn das bei Ihnen ein wenig anders aussieht wie auf diesem Bild, denn ich habe tatsächlich einen Haufen Laufwerke auf meinem PC, die von der Desktop-Software THING, die in den STEmulator integriert ist, alles erkannt werden. Der STEmulator legt allerdings auch ein eigenes Laufwerk an, nämlich das Laufwert P, in dem sich alle Dateien befinden, die das Programm braucht. In diesem Laufwerk dürfen Sie auch nichts löschen und nach Möglichkeit nichts verändern. Außer Sie wissen, was Sie tun:

STEM005


Erste Einstellungen vornehmen

STEM006

Bildschirm

Hier stellen Sie nicht nur die Originalauflösung eines ATARIs her, sondern können auch eine selbst definierte Größe des Bildschirms einstellen. Bildschirm steht hier aber erstmal nur für die Größe des Programmfensters. Wenn Sie Originalsoftware des ATARI nutzen wollen, dann probieren Sie dies zuerst mit der s/w-Auflösung 640:400, dies stellt die Originalauflösung des ATARI-Bildschirms dar, dem ATARI Monitor SM124. Dies war der meistverkaufte ATARI-Monitor und hatte eine unvergleichliche Schärfe. 90% der Software für ATARI wurden für diesen Monitor programmiert. Stellen Sie dann noch die GDI Farbtiefe auf Monochrom ein!

Speicher

Hier müssen Sie nur etwas ändern, wenn der STEmulator meckert er habe nicht genug Speicherplatz!

Laufwerke

Einer der wichtigsten Einstellungen, denn der STEmualtor muss wissen, wo Ihre ATARI-Programm sind und von wo aus er starten soll. Gerade wenn Sie den Desktop THING nicht benutzen, können Sie hier geliebte und gewohnte AUTOSTART-Programme oder ACCs angeben. Laufwerk A und B können Sie zunächst auf ist frei stellen. Ich habe meine ATARI-Software auf Laufwerk Z im Verzeichnis SOFTWARE/ATARI, das stelle ich dann auch so ein. Die Pfade für den AUTO-Ordner, sowie den ACC-Ordner müssen Sie nur angeben, wenn er sich nicht im gleichen Verzeichnis befindet wie im angegebenen BOOT-Laufwerk. Da sollten die aber drin sein und deswegen brauchen Sie hier nichts einzutragen:

834

Schnittstellen

Hier müssen Sie nichts verstellen, denn ein Modem haben Sie mit Sicherheit nicht mehr an Ihrem PC hängen, solche Programme würden wahrscheinlich auch nicht mehr funktionieren. Wenn Sie den Exklusiven Mausmodus einschalten, wird die Maus eingefangen und als ATARI-Maus dargestellt, ansonsten verwendet das Programm Ihren Windows-Mauspfeil.


Extras

Wenn Sie nicht mit THING arbeiten möchten, entfernen Sie das Häkchen. Brauchen Sie Multitasking auf Ihrem Emulator, dann schalten Sie die Mint Funktionen ein. Der Auto Sleep Modus schickt das Programm in den Ruhezustand, wenn Sie es in die Taskleiste minimieren, eventuell laufende Programm im Emulator werden dann ebenfalls angehalten. Wenn Sie den ATARI sofort starten möchten, wählen Sie Kein Start Dialog. Möchten Sie dann auf den Start-Dialog zugreifen, müssen Sie beim Doppelklick auf das Programm gleichzeitig die STRG-Taste festhalten.

Sets

Alle veränderten Einstellungen können Sie hier in einem Set speichern, so können Sie mehrere Konfigurationen anlegen und müssen nicht für verschiedene Programm immer wieder die Einstellungen verändern:

835


Globale Parameter speichern

Gaaaanz wichtig: Alle Veränderungen müssen Sie im TAB Desktop durch einen Klick auf Globale Parameter speichern erst abspeichern, wenn Sie nicht mit SETS arbeiten!

837

 
Und jetzt viel Spaß

Leider ist auch der STEmulator nicht 100% kompatibel, das sind auch die anderen, zahlreichen Emulatoren nicht. Probieren Sie es einfach aus, testen Sie die diversen Einstellungen und so bekommen Sie das eine oder andere Programm durchaus zum Laufen:

840841
842843


180 Klicks

© Hadley B. Jones | Alle Rechte vorbehalten!
Gib mir einen aus!