Skip to content

Sarkoidose

Bild 1
Weihnachtsgeschenke sind eine tolle Sache. Gestern bekam ich eines von der Uniklinik in Würzburg, auf das ich gerne verzichtet hätte: Ich habe Sarkoidose! Wirklich, von allem Scheiß auf dieser Welt muss ich auch noch etwas abbekommen. Das Schöne an dieser Krankheit: Der Verlauf ist ungewiss! Toll, oder? Es kann die Lungen betreffen, muss aber nicht. Es kann das Herz betreffen, muss aber nicht. Es kann die Augen oder die Nerven betreffen, muss aber nicht. Bei mir ist es die Haut und die Nerven, was aber nicht gleichzeitig bedeutet, das meine anderen Organe verschont bleiben. Bei meiner Hautsaroidose bilden sich s.g. Granulome, die unter der Haut wachsen. Das sind, normlalerweise, mikroskopisch kleine Knötchen, die unter der Haut oder an den Organen wachsen.


Bei mir sind diese Dinger riesig (bis zu 1 cm breit),es sind viele (über 50 Stück) und sie tun weh wenn man drankommt. Bis jetzt habe ich sie nur verstärkt an den Armen und Beinen. Außerdem sind meine Narben betroffen, diese fangen an zu wuchern und wachsen dann manchmal bis zu 5 mm aus der Haut. Die Knötchen wachsen echt wie die Pilze aus dem Boden. Hoffentlich, was manchmal der Fall ist, werden meine Gelenke, vor allem die Finger, davon verschont. Denn wenn ich nicht mehr Gitarre spielen kann, das wär' echt schlimm für mich.


Und dann doch noch eine gute Nachricht: Zu 90% verschwindet diese Krankheit einfach wieder! Bei den verbleibenden 10% wird sie chronisch. Sie verläuft niemals tödlich (puuuh!), kann aber ganz schön das Leben beeinträchtigen. Was bei mir schon begonnen hat. Durch die Neurosakoidose darf ich nirgends gegenkommen, da muss ich dann immer nach Luft schnappen. Es reicht schon, eine schwere Tasche zu tragen (die Fingerknochen), sich zu den Kindern spielend auf den Boden zu legen (die Rippenknochen), mit den Kindern zu toben (Schienbein). Das tut echt weh. Man kann (selten) auch blind werden, Atemnot bekommen, Herzprobleme, usw.


Aber malen wir mal den Teufel nicht an die Wand: Ich bin ein Glückskind, bei mir hört das einfach wieder auf. Ich hab's ja so stark erst seit diesem Jahr. Paßt auf, nächstes Jahr isses weg. Da bin ich sicher! Aber jetzt gerade nervt's. Und zwar gewaltig.

DSGVO: Hinweis zu den Kommentaren (Opt-In-Verfahren)

Dieser Blog verwendet das "Opt-In"-Verfahren. Das bedeutet, Sie müssen eine gültige Emailadresse angeben, wenn Sie möchten, dass Ihr Kommentar veröffentlicht wird! Dabei wird Ihnen eine E-Mail zugeschickt, in dem sich ein Link befindet. Erst wenn Sie diesen Link angeklickt haben, geben Sie ihr Kommentar frei! Ihre E-Mail-Adresse wird dabei ausschließlich auf diesem System gespeichert, sie wird nicht weitergegeben und ist nicht für Dritte einsehbar. Zudem wird Ihre E-Mail-Adresse nicht im genehmigten Kommentar angezeigt ist also auch nicht für Besucher sichtbar! Wenn Sie dies nicht möchten, dürfen Sie den Ihnen zugeschickten Aktivierungslink nicht anklicken!

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Erich Kühberger am :

Hallo, Vielen, Vielen Dank für Ihre Homepage! Mein Bruder (ich bin der Sachwalter) hat gestern die Diagnose SARKOIDOSE bekommen, ich war fertig weil ich mich natürlich auch nicht augekannt habe. Seit gestern Such ich nun im Internet was diese krankheit ist und im WIKIPEDIA med ist sie zwar gut beschrieben aber so das man es mit der Angst zu tun bekommt. Nun habe ich Ihren Artikel gelesen und es hilft mir weiter! Vielen Dank!!!! mfg Erich Kühberger

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.
Um einen Kommentar hinterlassen zu können, erhalten Sie nach dem Kommentieren eine E-Mail mit Aktivierungslink an ihre angegebene Adresse.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Formular-Optionen

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!