Skip to content

Ich bin ein ungläubiger Penner

Manche Dinge muss man einfach für die Nachwelt erhalten, so unter anderem auch diese Diskussion hier. Sie entstand unter einem Video auf Youtube, welches angeblich das Telefonat eines von einem Dämon besessen Mädchens zeigt. Ich zeige hier nur einen Ausschnitt, denn der gesamte Tread ist zu lang:

Was ein Fake! Es gibt keine Dämonen. Wenn ich so etwas sehe, höre und lese, dann kann ich nur staunen, wie rückständig das alles ist. Der Stimme am Telefon gehört ein Oskar verliehen, echt reife Leistung. Wie kann man nur, um 21. Jahrhundert, an so etwas auch nur im Entferntesten glauben. Arme Menschheit!

woher weisst du das es keine dämonen gibt  hans gerhard ??

Weil Götter, Dämonen. Engel, der Satan und alles, was diese unsäglichen Religionen hervorgebracht haben, nur Hirngespinnste von irgendwelchen Priestern sind, die damit nur eines erreichen wollen: Angst und Schrecken verbreiten und ihre Macht festigen. Wenn es einen Gott gäbe, dann gäbe es keine Dämonen. Denk da mal drüber nach. Diesen Schmarrn muss ich mir jetzt seit 50 Jahren anhören. Aber wenn es einen GOTT gäbe,dann würde es kein Böses geben,denn Gott wäre allmächtig und schlau genug, um all das zu verhindern. Und komm mir bloß nicht mit "Gott hat uns den freien Willen gegeben",denn mit diesem Unfug wird alles Böse in der Welt erklärt. Wenn Gott nicht mal mächtig genug ist, das Böse oder Dämonen zu verhindern, was soll ich dann mit ihm anfangen? Ein solcher Gott ist nicht allmächtig, sondern schlicht überflüssig.?

Omg bist du bloede

Das sind ja tolle Argumente für das Vorhandensein eines Gottes und seiner Dämonen: "Du kannst Deine Gefühle oder Gedanken auch nicht sehen und glaubst daran". Das sind keine Argumente, das ist Unfug. Ich verweise Euch mal auf "Russels Teekanne" und behaupte, 90% von Euch müssen jetzt erst bei Wikipedia nachschauen. Ich brauche da nicht nachzudenken und meine Antworten sind keine Konter: Der Glaube an den einen Gott wird uns seit 2.000 Jahren von der Kirche, die damit zunächst damit einfach nur ihre Macht festigte, schon von Kindesbeinen an indoktriniert. Das Auszuführen geht hier aber zu weit, ich empfehle Dir mein Buch: "Der christliche Atheist"  (http://amzn.to/14SsJel), da kannst Du nicht nur "meine Meinung" nachlesen, sondern auch viel darüber, wie die ganze Sache mit Gott entstanden ist und welche Macht die Kirche heute immer noch hat. Nur eines noch: Was meinst Du wohl, warum sich die christliche Kirche aller Konfessionen vehement gegen die Erwachsenentaufe sträubt? Denk' da mal drüber nach und komme mir nicht mit irgendwelchen Bibelversen. Der Grund für das Aufrechterhalten der Kindstaufe ist mehr als weltlich.

Statt dich von solchen büchern inspirieren zu lassen, würde es schon reichen (wie schon erwähnt) den verstand zu benutzen oder muss dir jemand immer einen buch in die hand drücken, damit du an etwas glaubst. wenn du damit kommst, komme ich mit koran ganz einfach.weisst du was, egal beantworte bitte einfach die fragen damit ich dich besser verstehe. was spricht dagegen das es einen gott gibt sag es mir doch ? brauchst mir nicht mit bücher oder sonst was zu kommen. du bist genauso ein mensch wie wir, wir haben auch keinen grund uns fertig zu machen, ist halt ein wichtiges thema, und was die kirchen machen ist mir auch egal. was die machen hat nichts mit der glaube zu tun. es geht darum warum das dich so abweist.

Es spricht überhaupt nichts dagegen an einen Gott zu glauben, wenn dieser Gott gütig und gerecht ist. Einen solchen Gott habe ich aber noch nirgends gesehen. Einen Gott, der seinen Gläubigen hilft und zur Seite steht. Einen solchen Gott gibt es nicht. Ich sehe Kriege, Seuchen, Krankheiten und Katastrophen, die ein Gott, wie er in meinen Augen sein müsste, nicht verhindert. Und bitte, komm mir nicht mit "Gott hat uns den freien Willen" gegeben, denn das ist einfach nur eine Ausrede für Gottes Untätigkeit. Gott greift nicht ein, weil er nicht da ist, der hat entweder die Menschen längst verlassen und sie sind im völlig egal, oder, und das ist meine Meinung, es hat diesen Gott und auch keine Götter zuvor, jemals gegeben. Übrigens: Nicht das Buch hat mich inspiriert, welches ich oben genannt habe, sondern ICH habe dieses Buch geschrieben!   :-)

die kirche ist von Gott selbst gegründet !! ich dachte du kennst die bibel so unglaublich gut ????? du bist petrus der fels , und auf diesem felsen werde ich meine kirche bauen !!! hat man dieses baltt in deiner bibel heraus gerissen ?? deine argumente sind ünrigens auch toll , ich glaub nur was ich seh !!! das grenzt schon an mangelender hirnsubstanz ! ich weiss du fühlst dich wieder beleidigt , tut mir auch leid , .....aber so ist es !!!!!
Gott für alles verantwortlich machen obwohl man nicht an ihn glaubt !! hast du schon mal gefühle des dankes gehabt , weil es dir gut geht ? du ein dach ueberm kopf hast , dein kuehlschrank gut gefuellt ist , du eine arbeit hast etc. ect. wenns euch laumännern gut geht ist das " NORMAL " wenns aber mal ans krepieren geht schreien sie alle zu Gott ,auch jene die ihn in ihrem armseligen leben abgelehnt haben. aber dann wird es zu spaet sein , du kannst dich nach dem tode nicht mehr entscheiden ,da kannst du nur noch auf einen gnädigen richter hoffen. die erde und alles was auf ihr ist ,das universum , all das ist nicht einfach ploetzlich da gewesen . urknall ?? von nichts kommt nichts und nichts kann nicht knallen , was also hat geknallt und wo liegt sein ursprung ??? das die erde kein paradies ist liegt nicht an Gott , das hat der mensch verschuldet ,aus freien willen ! Gott schuf den menschen frei !!!! es war die entscheidung des menschen gegen Gottes Gebot zu verstossen , obwohl sie wussten das sie des todes sterben werden ,wenn sie gegen Gott suendigen ! Er hat es ihnen kundgetan !!!!!!! die erde ist nicht das paradies !!!!! elend krankheit ,und alles leid ist folge der suende die der MENSCH begangen hat und seit jener zeit suendigt ohne ende , Gott schickt kein leid , Er wendet sich einfach angewiedert ab , und wenn Gott sich abwendet ist chaos , die ordnung kommt von Gott !! wären die menschen nicht so verdammt schlecht und suendig , ja dann koennten paradiesische zustände die erde erfreuen ..... schade das du so einen kleinen horizont besitzt

Die Kirche in der Bibel mag von dem dort beschriebenen Gott gegründet sein, dann reden wir aber über das Judentum! Weder Gott noch Jesus haben die christliche Kirche gegründet. Auch Petrus hat das nicht getan, denn Petrus war Jude, genauso wie Jesus Jude war, wie seine Jünger Juden waren! In der ganzen Bibel kommt das Wort "Christ" nicht einmal vor, wie sollte es auch. Die "Urchristen", wie die Gruppe oft bezeichnet wird, die sich nach dem Tod Jesus gebildet hat, war eine jüdische Splittergruppe und erst durch Paulus, der nach seinem Sturz vom Pferd nicht mehr ganz richtig im Kopf war und Halluzinationen hatte, kristallisierte sich das Christentum heraus. Das Christentum wurde von Paulus gegründet und wenn man die Bibel mal auf die Seite legt und sich "außerhalb" der Bibel mit dem Thema beschäftigt, dann kommt man da auch schnell drauf. Allerdings verfüge ich über genug Hirnsubstanz um zu erkennen, dass man immer dann unter die Gürtellinie geht, wenn man den Argumenten des Gegenübers nicht mehr folgen, oder sie vielleicht nicht einmal verstehen kann. Übrigens fühlte ich mich von keiner der Aussagen hier beleidigt, mich kann niemand beleidigen, dafür ruhe ich zu sehr in mir. Dies geschah an dem Tag, an dem ich Gott weggeschickt habe, seitdem lebe ich viel freier. Doch das wirst Du niemals verstehen, das ist mir klar. Du hast keine Ahnung, wie sehr mich genau dieser Gott im Stich gelassen und verraten hat. Er hat mich verkauft, geschändet, gedemütigt, unterdrückt, mehrfach fast zu Tode gequält und mir niemals, aber auch nicht einmal geholfen. Nein, danke, ich verzichte auf einen solchen Gott.

Ein Delphin glaubt auch nicht an Gott und ist sich seiner trotzdem bewusst. Das ist nachgewiesen, dass Delphine sich selbst als Individuum wahrnehmen. Ich möchte mal Xenophanes zitieren, von dem folgende Aussagen stammen: "Nicht die Götter haben den Menschen erschaffen, sondern die Menschen die Götter" und "Wenn Pferde einen Gott hätten, wäre das ein Pferd!". Und das war 570 vor Christus. Auch das Argument das Entstehen der Erde Gott zuzuschreiben ist fadenscheinig, denn es war schlicht und einfach purer Zufall. Nicht mehr und nicht weniger, das hat mit Gott nichts zu tun. Wenn Gott die Erde erschaffen hat, warum hat er dann über vier Milliarden Jahre gebraucht, um die Menschen zu erfinden und dann nochmal 15 Millionen Jahre, bis die Menschen so waren wie heute? Das klingt nicht nach einem Gott für mich. Da hat er sich verdammt viel Zeit gelassen. Und wenn der Mensch nach Gottes Abbild erschaffen wurde, warum sind wie dann so unvollkommen? Die wichtigsten unserer Organe wachsen nicht nach, bei vielen Tieren schon. Selbst kleinste Bakterien können uns töten. Wir sterben an grausamsten Krankheiten. Das sieht nicht nach einem Abbild Gottes aus, denn dann ist Gott mit Sicherheit schon an einer Grippe gestorben.

In einer Gesellschaft, in der Menschen zusammenleben, werden Gesetze gemacht, die das Töten verbieten. Wenn man also erwischt wird, wird man eingesperrt, wenn man nicht erwischt wird, hat das auch keine Konsequenzen. Deswegen laufe ich als Atheist aber nicht rum und begehe "perfekte Morde", nur weil ich das könnte. Ich werde von der Gesellschaft um mich herum christlich-moralisch miterzogen, auch wenn ich nicht an die Existenz eines Gottes glaube. Ich verfüge aber trotzdem über moralisch-ethisches Denken, dass mir Dinge verbietet, die entweder meinen Mitmenschen schadet, oder das Zusammenleben in der Gesellschaft unmöglich machen. Das Paradies, ebenso wie die Hölle, ist genauso erfunden wie Gott selbst. Der Grund dafür ist gläubigen Menschen dazu zu erziehen, sich an Gottes Gesetze zu halten. Was kann es Schöneres geben als die Aussicht, nach dem Tode im Paradies zu sein und nicht mehr so zu darben wie hier? Und die Hölle soll einfach nur Angst machen, genauso wie das Fegefeuer, das im 6. Jahrhundert von Papst Gregor eingeführt wurde. Dies geschah aus dem Grund, einem "bösen Menschen", der eigentlich in die Hölle kommen müsste, weil er "leichtere Sünden begangen hat", eine "Chance auf das Paradies" zu geben. Und natürlich konnte man sich vom Fegefeuer freikaufen um direkt ins Paradies zu wandern, aber das ist eine andere Geschichte.

oh man du bist so bibelfest !!!! das wort Christ kommt im neuen testament mehr als einmal vor , " er nannte sich DER CHRISTUS aus dem griechischen CHRISTOS ,was der GESALBTE bedeutet !!!!!! und JESUS IST GOTT !!!! und du willst uns christen was über unseren glauben erzählen , ich biege mich hier grade vor lachen ???????? sorry aber ich denke soviel unwissen und klugscheisserei ertrage ich nicht !! Jesus war Jude und liess sich von johannes taufen also war er christ , und petrus wurde ebenso getauft wie alle seine jünger. !! und eben dadurch das ich getauft bin ,bin ich christ !! gepriesen sei Jesus Christus , der Sohn des lebendigen Gottes !!!!!! ach und ja. ... Gott muss uns keine rechenschaft ablegen ueber sein tun , du bist verstockt und vermessen wie ramses ?? . zufall ,also ab jetzt weiss ich das du null ahnung hast , vorher ahnte ich es nur !! alles gehorcht einem gesetz , alles ist absolut geordnet , selbst die planeten im orbit gehorschen einem gesetz , einer ORDNUNG , purer zufall !? du hast meine frage mit dem urknall nicht beantwortet !!??? wenn du kein antwort weisst uebergehst du fragen einfach !!!!! ziemlich arm !!! das wir nach dem bilde Gottes erschaffen sind heisst , wir sind geschoepfe mit vernunft und verstand ,und mit freiem willen !! kein anderes geschoepf ist mit vernunft und gewissen ausgestattet !!! ich wünsche weiterhin gute unterhaltung an dieser stelle klinke ich mich aus , hier ist jedes wort zu schade . au revoir mon ami

Da sieht man mal, wie wir aneinander vorbeireden. CHRISTUS und CHRIST sind zwei völlig verschiedene Begriffe! Und wer so einen Bullshit über die Taufe von Jesus erzählt, der soll mir gefälligst nicht mit irgendwelchen klugen Ratschlägen kommen. "Jesus wurde von Johannes getauft und wurde dadurch Christ" ist schlicht und ergreifend komplett falsch. Aber so was von. Wenn ein Jude einen Juden tauft, wird kein Christ draus. Johannes der Täufer war ein Essener (das war eine jüdische Splittergruppe, wie es viele gab) und hat das Ende der Welt vorausgesagt. Durch seine  Taufe konnte man sich von seinen Sünden reinwaschen und Buße tun für das Jenseits. Das hatte überhaupt nichts mit dem daraus entstandenen Christentum zu tun. Im kompletten NT wird das Wort CHRIST im Sinne von CHRISTENTUM nicht erwähnt, denn Du kannst es drehen und wenden wie Du willst: Jesus war JUDE! Johannes war JUDE! Seine Apostel waren JUDEN! Jesus hat weder eine neue Religion gestiftet noch gegründet, das wäre ihm niemals in den Sinn gekommen. Er wollte das Judentum reformieren, nicht mehr und nicht weniger. Deswegen lehrte und heilte er auch an einem Sabbat, obwohl dies nach jüdischem Gesetz streng verboten war. Deswegen wütetet er im Tempel, weil er das System dort zum Kotzen fand. Das Christentum wurde erst von Paulus von Tarsus, der Jesus gar nicht mehr gekannt hat (ca. 60 n. Chr.) gegründet und erst durch ihn hat sich das s.g. "Heidenchristentum" vom Judentum abgespalten. Selbst Jakobus, der nach Jesus Tod die kleine Gemeinde leitete, war einer Legende nach nicht angetan von dem, was Paulus da verzapfte und es kam 44 n. Chr. in einem Apostelkonzil zur Aussprache. Jakobus war bekannt durch seine absolute Toratreue! Das zeichnet ihn als JUDEN, nicht als CHRISTEN aus! Im Allgemeinen gilt dieser Konzil als Wendepunkt und "Abspaltung" des Christentums vom Judentum. Dort wurde z.B. beschlossen, dass die Heidenchristen (Urchristen) ihre Kinder nicht mehr beschneiden mussten.

oh doch du selten dummes geschoepf , wenn ein jude sich taufen lässt ist er von da an ein konventierter und von da an christ !!!! johannes war jener der dem Herrn (Jesus ) den weg bereitete , er taufte mit wasser und als vorzeichen für die taufe , Jesus ,Sprich Gott tauft mit dem Heiligen Geist , jeder katholische priester ist der Hl. Taufe bevollmächtigt , das war auch johannes , er taufte aber nur mit wasser, johannes war von Gott erwählt wegbereiter zu sein !!! johannes hat nicht das ende der welt vorausgesagt , er hat das kommen des messias (Jesus ) vorausgesagt dessen wegbereiter er war , du pinsel !!! du bist mir zu bloede als das ich weiterhin zeit mit dir verschwende , ich kann die verdrehte scheisse die du von dir gibst nicht länger ertragen ,also spar dir deine hirnlosen worte und erzähl du atheist mir nichts über meinen glauben !! wenn ungläubige die Hl. Schrift auslegen ist sowieso das absurdeste was es gibt ! leb du mal schoen so weiter , das ist deine sache ,aber halte dich als seelenloser aus unserer religion heraus , ciao du bedauernswerter mensch !!!

"Wenn ein Jude sich taufen läßt, ist er ein Konvertit", ich lache mich gleich kaputt. Das mag heute so sein, aber doch nicht zu Zeiten von Jesus! Johannes war kein CHRIST, er war JUDE! Und Du solltest Dich über Johannes besser erkundigen, das solltest Du wirklich. Johannes verkündigte in seinen Predikten "das kommende Reich Gottes" und das wird natürlich(!) von einen Messias eingeleitet! Johannes kannte, genau wie Jesus und viele Juden zu dieser Zeit, die Tora (das AT) in- und auswendig. Da kam ihm Jesus gerade recht .Johannes war nicht "der Wegbereiter Jesus", so wurde er nur ins NT hineingeschrieben, weil es halt so schön passt. Und Jesus hat sich von Johannes taufen lassen, um "an ihn heran zu kommen", denn die Täufergemeinde war wesentlich größer als die Handvoll Leute, die Jesus um sich gescharrt hatte. DAS war der Grund, warum Jesus sich von ihm taufen lies, aber das ist mir jetzt echt zu mühsam. Ich verneige mich vor soviel Unwissen über die Bibel und das Christentum. Bei Dir haben die Priester wirklich ganze Arbeit geleistet. Ich habe selten Aussagen von soviel Halbwissen gelesen. Und alleine diese Antwort von Dir und Dein Kommentar auf meinem Kanal zeigt, auf welchem geistigen Niveau Du Dich bewegst. Du kannst einem nur leid tun.

Du bist mir zu blöde ,dein kanal lol du hemd , ich kanns eben nicht leiden wenn arschlöcher anderer leute songs verschandeln . Du hast echt nen furz im hirn ,jeder katholische theologe würde den kopf schütteln ,wenn er deine gülle liest , geh mal zu frisör und lass dir deine drei haare über die hörner toupieren . laber wen anderen voll du pinsel

Naja, was soll ich da noch sagen, wenn jemand so ausfallend wird, spricht das doch schon für sich. Wenn die Argumente ausgehen, sollte man sich still und leise zurückziehen und nicht solche Schimpftiraden loslassen. Für jemanden, der sich CHRIST nennt, geziemt sich so etwas nicht. Mich macht das traurig, denn vom christlichen Gedanken sind Deine letzten Kommentare ziemlich weit entfernt. Schade. Auch über meinen Kanal zu schimpfen, der inzwischen mehr als eine Million Besucher hatte (incl. bereits gelöschter Videos), was soll ich davon halten. Übrigens, was Theologen angeht, auch die schauen längst über den Tellerrand, ich habe nämlich einen davon in meinem Bekanntenkreis. Die Diskussionen mit ihm über die Bibel sind immer sehr erfrischend, spannend und aufschlussreich. Theologe zu sein bedeutet nämlich nicht, so seine Worte (nicht meine) "alles stillschweigend und ohne nachzudenken hinzunehmen". Er ist ein unfassbar gläubiger Mensch, dem seine Gottes- und Menschenliebe über alles geht. Als Christ nimmt er mich so, wie ich bin und ich würde ihn durchaus als guten Freund bezeichnen. Seine Argumente sind toll und sehr schwer zu widerlegen (oftmals gar nicht), denn sie haben Hand und Fuß, was seinem unerschütterlichem Glauben geschuldet ist. Er sieht die Bibel als einen Wegweiser und nicht als "das Maß aller Dinge", was die Christen übrigens von den Islamisten unterscheidet. Wenn er sehen würde, was Du hier abziehst, das würde ihn, genau wie mich, auch sehr traurig machen. Wenn Du diese Energie, die Du dazu verwendest mich zu beschimpfen, in Bemühungen stecken würdest ein besserer Christ zu werden, dann hättest Du sehr viel für Dein Leben gewonnen.

Oh mann du hörst dich gerne reden was ? ist ????? Ob ich ein guter christi bin kannst du vogel schonmal gar nicht beurteilen !? kennst mich nicht , anmassend sowas zu behaupten !!!

Das sehe ich aber anders, mir sind "christliche Verhaltensweise" durchaus nicht fremd. Wenn Du meine Kommentare nicht nur überflogen hättest, dann wüsstest Du das. Aber ich sehe es ein, das hat keinen Zweck. Ich wünsche Dir für Dein weiteres Leben alles erdenklich Gute und ziehe mich zurück.

Ja du mich auch

144 Klicks