Skip to content

Fruchtlose Erziehung

Nein, ich will mich nicht über meine Kinder beschweren, sie sind artig und folgsam. Zumindest meistens. Wo ich allerdings wirklich gegen echte Windmühlen kämpfe:


Ich schaffe es einfach nicht, Ordnung in dieses Zimmer zu bringen. Einmal die Woche wird der komplette Boden vom Spielzeug befreit, am nächsten Tag sieht es wieder genauso aus. Meine Kinder sind eifrige Spieler, beide verstehen sich blendend und spielen ausgiebig und gerne miteinander. Am Abend dann das Argument: "Aber Papa, wir wollen doch morgen weiter mit dem Zirkus spielen!". Okey, es hat Stunden gedauert das Teil aufzubauen, warum also nicht.

Die restlich Wohnung ist zu 95% sauber und aufgeräumt. Nur dieses Zimmer, das ist der echte Wahnsinn! Was soll ich also tun? Ich habe es schon mit Fernsehverbot versucht, aber die Kinder schauen sowieso nur eine bis anderthalb Stunden am Abend, das ist entbehrlich. Schreien nutzt auch nix, da schauen beide nur ganz bedeppert und fangen an zu heulen.


Also habe ich es mir angewöhnt, alle 14 Tage durchs Zimmer zu laufen und alles (!) was auf dem Boden, auf dem Schreibtisch, auf den Betten, in den Ecken und sonstwo liegt, fein säuberlich in Kisten zu verpacken. Diese Aktion drohe ich einen Tag vorher an. Diese Kisten dürfen dann eine Woche nicht ausgepackt werden!

Und? Was denken Sie was das hilft? Nix. Außer dass ich einen weiteren Raum für die Kisten brauche. Die stehen da nun schon wochenlang rum und keines der Kinder hat nur im entferntesten vermißt was da drin ist.

149 Klicks